1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Kreisliga A: Wichtige Siege für VfR Büttgen und TuS Grevenbroich

Fußball : Wichtige Siege für Büttgen und TuS Grevenbroich

Der TuS Grevenbroich hat sich aus dem Tabellenkeller der Kreisliga A befreit. Auch der VfR Büttgen kann nach seinem ersten Auswärtssieg aufatmen.

Während der Großteil des Spieltags in der Fußball-Kreisliga A abgesagt wurde, spielten vier Teams bei nasskaltem Wetter um Punkte. Der TuS Grevenbroich und der VfR Büttgen gingen als die Sieger hervor.

Der TuS Grevenbroich hat sich endgültig aus dem Tabellenkeller befreit. Mit 3:1 (Halbzeit 3:0) gewann die Truppe von Trainer Michele Fasanelli in Zons. Niklas Söth (13.), Türkan Deedeli (25.) und Ben Bösing (30.) schossen die Schlossstädter schon in Hälfte eins auf die Siegerstraße. Dennis Marquet (75.) gelang nur noch der Ehrentreffer. „Das war ein wichtiger Sieg. Wir haben jetzt nicht mehr den allzu großen Druck, nach unten schauen zu müssen“, so Fasanelli. Der TuS-Coach hatte dennoch was zu meckern: „Die zweite Halbzeit war nichts. Darüber müssen wir nochmal reden.“ Bei Gegenüber Thomas Boldt herrschte Ernüchterung: „Die Niederlage ist sehr bitter. Wir brauchen nichts mehr schönreden. Wir stecken im Abstiegskampf und das müssen wir jetzt auch annehmen.“

Der VfR Büttgen kann aufatmen: Am 18. Spieltag feierte das Team von Trainer Nils Heryschek mit einem 2:1 (1:1) in Jüchen endlich den ersten Auswärtssieg. Tom Magoo (14.) hatte den VfL Jüchen/Garzweiler II noch in Führung gebracht. Maik Mosheim (31.) glich aus, Bruder Rick erzielte in der 90. Minute per Sonntagsschuss den Siegtreffer. „Es ist eine große Last von mir abgefallen. Der Sieg war extrem wichtig für den Kopf“, so Heryschek. Jüchens Trainer Eric Schumacher sagt: „Dieses späte Gegentor tut uns sehr weh. In dieser Situation hätte jeder Punkt geholfen. Wir hätten uns sehr gerne für den Kampf belohnt.“ Aufgrund kurzfristiger Absagen waren die personellen Möglichkeiten bei Jüchen sehr begrenzt. „Büttgen war in der zweiten Halbzeit klar überlegen. Uns ist dann nach 70 Minuten die Luft ausgegangen“, so Schumacher. Auch Keeper Achim Venten, der wieder einmal überragend hielt, konnte die Niederlage nicht verhindern.

Die ausgefallenen Spiele werden am Dienstag und Mittwoch nachgeholt. Danach geht es für die Kreisliga A in die Karnevalspause. Erst im März geht es dann weiter.