Fußball : Kaarster Reserve holt „Big Points“ gegen Norf

Kreisliga A: Wevelinghovens Kicker schenken ihrem Trainer zur Vertragsverlängerung einen Sieg. Neukirchen verpasst Überraschung.

Der 23. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A verändert die Verhältnisse im Abstiegskampf. Primus Rommerskirchen hält die Verfolger in Schach.

SG Kaarst II – TSV Norf 6:4 (3:1). Die Reserve der SG Kaarst hat sich im direkten Duell behauptet und wahrt seine Chance auf den Klassenverbleib. Norf muss sich wohl mit dem Abstieg anfreunden. Nach neun sieglosen Spielen sorgte Rückkehrer Dennis Haas mit einem Dreierpack für klare Verhältnisse. Fabian Geisreiter (2) und Marcel Stojkovic trafen ebenfalls. Bereits nach 55. Minuten beim Stand von 5:1 war die Partie gelaufen. Niko Nikolakudis, Bastian Jakob, Daniel Schmidt und Kevin Bemberg betrieben nur noch Ergebniskosmetik. „Das ist schon krass. Wir haben sehr viele individuelle Fehler gemacht. Wir stellen uns zu blöd an und die Mentalität war auch nicht richtig da“, analysierte Norfs Trainer Fabian Nellen. Mit dem Klassenerhalt beschäftige er sich nicht mehr – im Gegenteil, er sieht die Lage recht objektiv: „Wenn du in der Saison nur drei Siege holst, ist das einfach zu wenig. Die Welt geht nicht unter, wenn wir absteigen.“ Auf Seiten der Kaarster schöpft man hingegen neue Hoffnung. Co-Trainer Sylvain Marques, der Coach Pedrag Stojkovic vertrat, sagte: „Der Sieg tut uns gut. Jetzt wollen wir gegen Weißenberg die nächsten Punkte holen.“

SF Vorst – SG Rommerskirchen/Gilbach 2:5 (1:1). Primus Rommerskirchen hat nach anfänglichen Schwierigkeiten in Vorst nichts anbrennen lassen. Nach dem Führungstreffer von Patrick Schneider (Elfmeter) drehten Francesco Sidero (3), Meikel Kupper und Frederic Leufgen die Partie. Kilan Jung traf zum Schluss erneut per Strafstoß noch zum 2:5-Anschlusstreffer. Zwei Aspekte gefielen „Roki“-Coach Dennis Zellmann nicht: „Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen nicht genutzt und die Elfmeter sind Geschenke.“

BV Wevelinghoven – TuS Hackenbroich 1:0 (0:0). Vor der Begegnung gab der BV Wevelinghoven die Vertragsverlängerung mit Trainer Tim Bernrath bekannt. „Wir sind sehr glücklich mit der Arbeit von Tim. Wir sind froh, einen solch qualitativ guten Trainer in unseren Reihen zu haben. Mit dem Erreichen der B-Lizenz hat Tim es noch mal untermauert. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns sportlich mit Tim weiterentwickeln werden“, so der Sportliche Leiter Simon Büttgenbach. Passend dazu feierte Wevelinghoven dank des Treffers von Milton Soares bereits den fünften Sieg in Folge. Der BV ist damit schon seit acht Spielen ungeschlagen und springt auf Rang fünf.

FC Zons – SG Neukirchen/Hülchrath 1:1 (0:1). Es gibt so Tage, da will die Kugel nicht über die Linie – so einen erwischte der FC Zons, wie Trainer Björn Haas berichtet: „Wir hatten Chancen für vier Spiele, aber der Ball wollte nicht rein.“ Am Ende glich Mathis Herbes den frühen Treffer von Neukirchens Tobias Schmitz doch noch aus. Nach dem Remis ist das Thema Aufstieg, das immer noch so leise mitschwebte, für Haas durch. Neukirchens Trainer Mehmet Altin sah die Partie ein wenig anders: „Wir waren die bessere Mannschaft. Der Punkt ist eigentlich zu wenig. Aber Respekt an die Jungs. Wir haben super gekämpft.“

SVG Grevenbroich – 1. FC Grevenbroich-Süd 1:3 (1:2). „Ich bin froh, dass es vorbei ist. Das war ein sehr hitziges Duell, aber am Ende zählen die drei Punkte. Da müssen wir jetzt einen Haken dranmachen“, sagte Süds Trainer Kevin Hahn nach dem Derbysieg. Sascha Peters hatte die Gastgeber in Führung gebracht, ehe Tayfun Kula und Berkay Köktürk die Partie noch vor der Pause drehten. Luca Peters machte in der 88. Minute mit seinem Treffer den Deckel drauf.

VdS Nievenheim II – SC Kapellen II 0:1 (0:1). Der Treffer von Aaron Terjung reichte der Kapellener Reserve aus, um die starke Serie weiter auszubauen. „In der zweiten Halbzeit mussten wir kämpfen, um das Ergebnis über die Zeit zubringen“, gesteht Trainer Wolle Giesen. Die Bilanz von Kapellen bleibt damit in diesem Jahr makellos: sechs Spiele, sechs Siege.

DJK Germania Hoisten – DJK Novesia 2:3 (2:2). Ein bitterer Nachmittag für die DJK Hoisten: Nach 0:2-Rückstand kam Hoisten durch die Treffer von Yannick Höyng und Domagoj Raic zurück. In 84. Minute traf dann aber Ugur Azak für die Gäste und stellt die Führung wieder her. Zuvor hatten Igor Fafenrot und Nico Lingweiler für die Novesia getroffen.

Mehr von RP ONLINE