Kreisliga A: Grevenbroich-Süd siegt im Stadtderby

Fußball : SVG Weißenberg verspielt Drei-Tore-Führung 

Kreisliga A: Grevenbroich-Süd erobert dank Derbysieg die Tabellenführer zurück. VdS Nievenheim dreht die Partie gegen Kapellen II.

Der achte Spieltag in der Fußball-Kreisliga A hatte wieder einige wilde Partien auf Lager. Ex-Landesligist 1. FC Grevenbroich-Süd hat derweil die Tabellenführung zurückerobert.

1. FC Grevenbroich-Süd - SVG Grevenbroich 3:0 (1:0). Die Truppe aus der Südstadt hat sich im Derby gegen den SV Genclerbirgli Grevenbroich durchgesetzt und springt nach einem Spieltag Abstinenz zurück an die Tabellenspitze. Tayfun Kula traf vor und nach der Pause für den Gastgeber. Murat Köktürk machte in der 83. Minute mit seinem Treffer den Deckel drauf. „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Das war ein gutes Spiel von uns“, resümierte Süds Coach Kevin Hahn.

SVG Weißenberg - SV Rosellen 3:4 (3:1). Tabellenschlusslicht Weißenberg war drauf und dran die ersten Punkte der Saison einzufahren, doch am Ende reichte es wieder nicht. Durch die Treffer von Tobias Schneider, Marius Spahn und Jens Winkelmann lag der Gastgeber schon nach 33 Minuten mit 3:0 in Front. „Weißenberg hat in der ersten Hälfte bärenstark gespielt“, fand Rosellens Trainer Dalibor Dobras lobende Worte für den Gegner. Noch vor der Pause kam Rosellen dann durch Hendrik Aßhorn zum Anschlusstreffer. Aßhorn verkürzte in der 56. Minute wieder auf 2:3. Obwohl Rosellen ab der 76. Minute nach der Gelb-Roten Karte von Arthur Graf nur noch zu zehnt war, drehten Jean-Claude Mangangula und Aßhorn mit seinem dritten Treffer die Partie noch. „Wir haben alles auf eine Karte gesetzt und die Tore erzwungen“, erklärte Dobras und sagte: „Nach so einem Spiel bist du fünf Jahre älter.“ Gegenüber Ralf Dicken meinte: „Es ist schwer zu sagen, wieso das Spiel noch kippt. Aber wir haben gesehen, dass es funktioniert. Jetzt heißt es weiter: Kopf hoch!“

SG Rommerskirchen/Gilbach - SF Vorst 5:0 (1:0). Die SG Rommerskirchen/Gilbach stoppt die Überraschungsmannschaft aus Vorst und fährt den nächsten souveränen Sieg ein. SG-Coach Dennis Zellmann war vollends zufrieden: „Wir haben von der ersten Minute an dominiert. Das war überragend.“ Meikel Kupper (3 Tore), Lennart Friedrichs und Francesco Sidero erzielten die Tore. „Heute dürfen wir uns freuen und ab Dienstag konzentrieren wir uns wieder auf die nächsten Aufgaben“, sagte Zellmann mit Blick auf die anstehenden Gegner. Mit dem SVG Grevenbroich und dem BV Wevelinghoven stehen nun zwei größere Kaliber auf dem Programm.

SC Kapellen II - VdS Nievenheim II 2:5 (2:1). Kapellens Zeit an der Tabellenspitze blieb ein kurzes Intermezzo. Nach nur einem Spieltag hat die Reserve des Landesligisten die Führung wieder aus der Hand gegeben. Gegen die zweite Mannschaft des VdS Nievenheim starteten die Erftstädter noch gut, verloren dann aber die Kontrolle. Kantemir Gukezhev brachte die Gastgeber mit einem frühen Doppelpack in Führung. Kai Pelzer (2) und Alex Czech drehten die Partie zu Gunsten der Nievenheimer. Kelvin Sanchez Del Villar und Sascha Elfmann sorgten in der Nachspielzeit mit ihren Toren für die Entscheidung. „Wir haben uns heute mal belohnt“, freute sich Nievenheims Trainer Peter Hanschmann, der die Leistungssteigerung mit einer taktischen Umstellung selber initiiert hatte.

TSV Norf - SG Kaarst II 1:1 (1:0). Das Kellerduell endet Remis – keines der Teams konnte sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. Nils Scheeren traf vor der Pause für Norf, Fabian Geisreiter glich nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff aus. „Das war kein Augenschmaus. Heute war Kampf gefragt“, erzählte Kaarsts Trainer Pedrag Stojkovic und fügte an: „Wir wollten nur nicht verlieren. Wir können mit dem Punkt und der Entwicklung der Mannschaft zufrieden sein.“

TuS Hackenbroich - BV Wevelinghoven 3:2 (0:1). Der BV Wevelinghoven verpasst den Sprung auf Rang zwei, Hackenbroich kann nach drei sieglosen Spiel aufatmen. Jens Skrzypczyk (2) und Daniel Tüpprath netzten für den TuS ein. Andreas Koyro und Bene Klasen treffen für den BV.

Mehr von RP ONLINE