1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Kreisliga A Grevenbroich/Neuss: Hoisten schockt den FC Delhoven

Fußball : Hoisten schockt den FC Delhoven

Kreisliga A: Der 1. FC Grevenbroich-Süd und der BV Wevelinghoven starten souverän.

Die Fußball-Kreisliga A hat den Spielbetrieb im Jahr 2020 wieder aufgenommen. Gleich zum Start gab es die ein oder andere dicke Überraschung.

DJK Hoisten – FC Delhoven 3:2 (2:1). „Damit hat keiner gerechnet“, gestand auch Hoistens Trainer Marcus Schwarz. Das Liga-Schlusslicht hat den Aufstiegsaspiranten geschockt. Robin Höyng (13.) per Freistoß und Dennis Erlenkamp (26.) brachten den Gastgeber in Führung, Felix Frason (44.) verkürzte noch vor der Pause. Nach Wiederanpfiff war es Oscar Schwarz (56.), der den Vorsprung für Hoisten erneut ausbaute. Marcel Klein (66.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. „Wir hatten das Glück heute endlich mal auf unserer Seite“, freute sich Schwarz, der über Delhoven sagte: „Ich hatte das Gefühl, sie waren noch nicht richtig fit und eingespielt.“ Der FCD verliert mit der unerwarteten Niederlagen so schon gleich zum Auftakt leicht den Kontakt zu Spitze.

SV Bedburdyck/Gierath – FC Zons 2:3 (2:1). Der SV Bedburdyck/Gierath muss gleich einen Rückschlag hinnehmen, dabei hatte das neue Jahr so gut begonnen. Nach nur drei Minuten schoss Dominik Strerath den Gastgeber mit einem genialen Freistoßtor in Führung. Nach dem Ausgleich von Dennis Marquet (21.) konnte Tobias Daumen (44.) den SV erneut in Führung bringen. Zudem musste Daniel Brodda schon in der 38. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Es sah also alles nach einem perfekten Start aus, doch dann drehte Zons in Unterzahl auf. Justin Hermanns (58.) und Thomas Ruddies (75.) trafen Gierath mitten ins Herz. „Ich bin echt stolz auf die Jungs. Das war ein wichtiger Sieg für die Moral“, resümierte Zons-Coach Thomas Boldt.

BV Wevelinghoven – VfL Jüchen/Garzweiler 3:0 (1:0). Ohne große Sorgen ist der BV Wevelinghoven die zweite Saisonhälfte gestartet. Yannik Neumann (3.) brachte den Gastgeber früh in Führung, Marius Köller (47.) legte kurz nach der Pause nach und Alexander Kring (66.) setzte den Schlusspunkt. „Das war in Ordnung. Natürlich haben wir noch Luft nach oben, aber zum Beginn bringt das erst einmal Sicherheit“, so BV-Trainer Tim Bernrath.

VdS Nievenheim – SVG Grevenbroich 3:4 (1:1). Der VdS Nievenheim hat das Kunststück fertig gebracht, gleich dreimal in Führung zu gehen und doch noch zu verlieren. Marco Hölzel (6.), Simon Müller (52.) und Dominik Schillings (78.) trafen jeweils zur Führung, Kaan Orudzu (12.), Ismet Cakmak (59.), Berkant Avcilar (86.) und Fatih Sakar schlugen für den SVG zurück. „Das darf uns nicht passieren. Uns hat der Zugriff und die Galligkeit gefehlt“, ärgerte sich VdS-Coach Daniel Köthe.

VfR Neuss – SF Vorst 5:1 (1:0). Aufsteiger VfR Neuss knüpft an die starke Hinrunde an. Kwadwo Atta-Yeboah (35.,49.), Nico Kempermann (65.), Hakan Orduzu (81.) und Dennis Timmermanns (90.+2) trugen sich für den VfR in die Torschützenliste ein. Daniel Mawkwica erzielte den einzigen Treffer für Vorst.

1. FC Grevenbroich-Süd – SV Rosellen 2:0 (1:0). „Das war ein guter Start ins neue Jahr“, sagte Süds Trainer Kevin Hahn. Berkay Köktürk (31.) und Marcel Woop (74.) ebneten den Grevenbroichern den Weg zum Sieg. „Wir haben gut gearbeitet und mal gezeigt was Sache ist“, gab sich Hahn kämpferisch.

DJK Novesia – TuS Grevenbroich 3:2 (2:1). Bereits am Donnerstag besiegte Spitzenreiter Novesia den TuS Grevenbroich. Marco Schiffer (6.), Salvatore Franciamore (38.) und Neuzugang Domagoj Raic (90.+2) trafen für die Neusser. Heinrich Fafenrot (26./ET) und Noel Nieto (56.) hießen die Torschützen auf Seiten der Gäste.

SC Kapellen II – TuS Hackenbroich: Absage. Die Anlage in Kapellen wurde gesperrt, weil umliegende Bäume auf den Platz gestürzt sind. „Wir sind gar nicht so traurig. So haben wir eine Woche mehr Vorbereitung“, sagte Hackenbroichs Trainer Arnold Heryschek.