Kreisdirektor überreicht Förderbescheid an Ringer des AC Ückerath

Ringen : Kreisdirektor überreicht Förderbescheid an den AC Ückerath

Eine kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingung für den Leistungssport.

Unter der Woche erhielten die Ringer des AC Ückerath im Bundesstützpunkt Dormagen Besuch von Dirk Brügge. Und der Kreisdirektor kam nicht mit leeren Händen, sondern überreichte dem Vereinsvorsitzenden Detlev Zenk und Stützpunktleiter Heinz Schmitz einen Förderbescheid mit dem der Rhein-Kreis einen Container für die Aufbewahrung von Trainingsmaterial, die Anschaffung eines Videosystem zur Unterstützung des Technik-Trainings sowie Gelder für dringend notwendige Sanierungsarbeiten bewilligt. „Diese Unterstützung und die damit verbundene kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Leistungssport ist von enormer Wichtigkeit“, betont Detlev Zenk. Insgesamt wurde den Stützpunkten nach Rechnungsvorlage rund 82.000 Euro für die Anschaffung von Trainingsgeräten sowie weiterer optimierender Maßnahmen zugesagt. Dirk Brügge führt aus: „Die Förderung der Top-Athleten an den Bundes- und Landesleistungsstützpunkten sowie die Begeisterung junger Menschen für Spitzenleistungen im Sport sind wesentliche Ziele der Umsetzungsmaßnahmen im Masterplan Leistungssport des Rhein-Kreises Neuss.“ Der AC Ückerath ist offizieller Bundesstützpunkt für den weiblichen Ringernachwuchs in Deutschland. In Dormagen erlaubt den Sportlerinnen die Verbindung mit dem Teilinternat Dormagen, dem Sportinternat in Knechtsteden sowie mit dem Ringerzentrum vor Ort ein tägliches professionelles Training bei gleichzeitiger Sicherung der schulischen Leistungen für A- bis D-Kaderathletinnen auf Bundes- und Landesebene.

Mehr von RP ONLINE