1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Kreis-Polizei gibt Sicherheits-Tipps für Motorradfahrer

Jüchen : Kreis-Polizei gibt Sicherheits-Tipps für Motorradfahrer

Der Frühling ist da – und damit holen auch die vielen Motorradfahrer aus dem Rhein-Kreis wieder ihr Maschinen aus der Garage. Damit die Biker sicher durch die Saison kommen, setzt die Polizei auf Aufklärung.

Der Frühling ist da — und damit holen auch die vielen Motorradfahrer aus dem Rhein-Kreis wieder ihr Maschinen aus der Garage. Damit die Biker sicher durch die Saison kommen, setzt die Polizei auf Aufklärung.

Was muss vor der ersten Fahrt beachten werden? Was passiert bei Geschwindigkeitsüberschreitungen und welche Schutzkleidung ist die richtige? Solche Fragen erörterte die Polizei am Samstag beim Biker-Fest bei Polo.

Genau 202 Moped- und Motorradfahrer wurden im vergangenen Jahr im Rhein-Kreis Neuss bei Verkehrsunfällen verletzt. Zwei starben auf den Straßen im Kreisgebiet. Damit sind die Zahlen gegenüber 2011 zwar gesunken (255 Verletzte und fünf Tote), dennoch sind es für Daniela Luppus und Mike Schween immer noch deutlich zu viele Opfer. Die Hauptkommissarin und der Oberkommissar setzten deshalb auf Aufklärung der Zweiradfans.

"Viele Unfälle ereignen sich wegen der schlechter Sichtbarkeit der Motorradfahrer — und auch wegen hoher Geschwindigkeiten. Diese Zahl wollen wir reduzieren", sagt Daniela Luppus. Und das gehe meist schon mit einfachen Mitteln. "Warnwesten oder helle Schutzkleidung schützen besser als viele Fahrer denken", meint Mike Schween.

Mit einem Quiz wollen die Polizisten über die gefährlichsten Fehler aufklären. Eine Frage bezieht sich auf die erhöhte Sichtbarkeit bei der Benutzung von Reflektoren. Das Ergebnis: "Sehr viele unterschätzen den Nutzen einer Warnweste, die es schon für kleines Geld gibt. Tests haben gezeigt, dass sich die Sichtbarkeit auf 150 Meter vergrößert", erklärt Daniela Luppus.

Von diesem Ergebnis ist auch Jörg Neumann aus Ratingen überzeugt. Der begeisterte Motorradfahrer hat bisher nicht an eine Warnweste gedacht. "Jetzt, als ich den Nutzen erkannt habe, werde ich mir eine zulegen. Wer viel Geld in seine Maschine steckt, sollte nicht an der Sicherheit sparen", sagt der 55-Jährige.

Seit über 40 Jahren ist Neumann unfallfrei auf zwei Rädern unterwegs. Dennoch wird es während der Fahrt häufig brenzlig. "Viele Autofahrer nehmen keine Rücksicht. Man wird geschnitten oder einfach übersehen. Diese Erfahrungen macht wohl jeder Biker mehrmals pro Saison", sagt Neumann, der sich über die Aktion der Polizei freut. "Die Fahrschule liegt schon etwas zurück. Vieles wird vergessen und wird so wieder in Erinnerung gerufen", meint der Ratinger.

(NGZ/EW)