1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tennis: Krefeld muss in Neuss auf die "Herren 30" bauen

Tennis : Krefeld muss in Neuss auf die "Herren 30" bauen

Nein, viel Spaß dürfte Olaf Merkel die Tennis-Bundesliga seit geraumer Zeit nicht mehr machen. Im Vorjahr stieg der Teamchef mit BW Krefeld sportlich so sang- und klanglos ab, dass er nur schwer zu einem weiteren Jahr "Eliteklasse" überredet werden konnte, als mangels Bewerbern der erneute Startplatz angeboten wurde.

Und 2011 wurde es nicht besser: Seit dem 9. August 2009 (4:2 in Mannheim) ist Krefeld nun schon sieglos. Dass die schwarze Serie ausgerechnet an der Jahnstraße endet, ist unwahrscheinlich angesichts der Körbe, die sich Merkel vor dem Derby beim spielenden Personal einhandelte: Maximo Gonzalez, im Vorjahr noch ungeschlagen im Neusser Dress, schied am Freitag im Doppel im schwedischen Bastad aus, tendiert aber zur Quali der German Open in Hamburg. Der Italiener Filippo Volandri geht nach der Bastad-Pleite einer möglichen Revanche gegen Haider-Maurer aus dem Weg, reist zum nächsten Turnier, auch seine Landsleute Matteo Viola und Andres Molteni bleiben wohl auf der Tour.

Spielen dürften Diego Junqueira (Argentinien/ATP 101), Nicolas Devilder (Frankreich/ATP 361) sowie die Ex-Neusser Oscar Hernandez (Spanien/473) und Dennis van Scheppingen (Niederlande) — Junqueira wäre da mit 30 Jahren noch der Jüngste.

(NGZ)