KPSV Neuss beim Rheinischen Mannschaftschampionat in Düren

Pferdesport : Dressurreiterinnen trumpfen auf

Kreispferdesportverband beim Rheinischen Mannschaftschampionat erfolgreich.

Der Kreispferdesportverband Neuss ist einer der mitgliederstärksten im Rheinland. Dass er auch zu den leistungsstärksten gehört, stellten vor allem seine Dressurreiterinnen bei den Rheinischen Mannschaftschampionaten in Düren unter Beweis.

Denn das Dressurteam unter Leitung von Alexa Sigge-Pompe und Martina Kamp belegte in der Kombinierten Prüfung Klasse E/A*/L Platz zwei mit nur 0,4 Punkten Rückstand auf den siegreichen Kreis Viersen. „Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Mannschaft ausschließlich mit Nachwuchsreiterinnen angetreten ist,“ sagt Alexa Sigge-Pompe. „Die Möglichkeit, über den Katina MiniCup und Midi-Cup die jungen Talente zu sichten, hat sich bewährt,“ ergänzt Martina Kamp, die auch Organisatorin der beiden Nachwuchs-Wettbewerbe ist. Das Team startete in der Besetzung Lilli Schmitz und Der kleine Duke, die mit 8,3 in der A-Dressur die höchste Note beisteuerte, Evelyn Stocks mit Vangeline (A-Dressur 7,7), Isabelle Amy Stadler mit D’Artagnon 58 (E-Dressur 7,6), Nina Pralle mit Nicon 3 (E-Dressur 7,2), Luca Elina Gartmann mit Charming Boy Corax (L-Dressur 7,4), Leonie Hamm mit Junkbrunnens Taj Mahal (L-Dressur 7,2), Antonia Steuck mit Dolly Danger T (A-Dressur 6,9), Jil Hegger mit Arvalon Rose of Shannon (E-Dressur, 6,9) und Janika Baatz mit Double O Seven (L-Dressur, 6,5).

Die Dressurreiterinnen des Kreispferdesportverbandes Neuss belegten in Düren Platz zwei. Foto: D. Gartmann

Erfolgreich waren auch Andrea Bommes mit Don Rovero, Jennifer Hermann mit Fleur de la Finesse, Anke Roeb mit First Silvano, Sabrina Stocks mit Filou le Bon und Mannschaftsführerin Anja Mede, die sich mit Platz drei in der Mannschaftsdressurprüfung Klasse M-Kür* hinter den Kreisverbänden Mettmann und Viersen die Startberechtigung für das Quadrillen-Championat 2020 in Aachen sicherten.

Für die Springreiter reichte es in der Mannschaftswertung der Klassen E/A/L nur zum zwölften Platz. Unter Leitung von Mannschaftsführerin Franziska Hilgers starteten hier Laura Stump mit Velvet Star, Timo Fassbender mit Carinyo, Eva Pannenbecker mit Mr. X 6, Jan Pannenbecker mit Phinya, Meike Marie Scholz mit Shakira 412, Lara Katharina Koch mit Call Me Baby, Nico Fassbender mit Alwyn S, Sophie-Claire Preiß mit Dorfgraf S und Madlin Tillmann mit Machata T.

Besser lief es für das Team im Springen auf M*-Niveau, das ebenfalls von Franziska Hilgers betreut wurde. Nach dem ersten Umlauf lagen Carmen Hintzen mit Conada 2, Hannah Hoverath mit Dry Edition, Julius Bleser mit Cartiano 3 und Nicolas Günther mit Rat-Fatz 8 bereits auf dem dritten Rang, steigerten sich dann aber im zweiten Umlauf mit Stechen noch einmal und belegten so in der Endabrechnung den zweiten Platz.

Mehr von RP ONLINE