Kommentar : Solche Momente gibt es nur im Sport

Es gab nur zwei Menschen, die am Samstagabend das Bayer-Sportcenter nicht mit einem Lächeln auf den Lippen verließen: Eloy Morante Maldonado und Patrick Hüter waren ein bisschen traurig, weil sie aus Verletzungsgründen nur zuschauen konnten beim Kräftemessen ihres TSV Bayer Dormagen mit dem THW Kiel.

Ansonsten waren alle zufrieden: Trainer, Verantwortliche, Spieler – und die Fans sowieso. Diese 60 Minuten schufen einer jener Momente, wie es sie nur im Sport gibt, so wie ein paar Tage zuvor, als Emanuel Buchmann als Sieger der Tour de Neuss über den Zielstrich fuhr. Klar, beide Ereignisse waren nur „Show“, es ging nicht um Punkte und Überlebenskampf. Aber beide Ereignisse funktionierten nur, weil alle Beteiligten Respekt voreinander hatten – die Kieler „Superstars“ vor ihren Zweitliga-Kollegen, der Vierte der Tour de France vor den Amateurfahrern. Vielleicht sind diese Momente deshalb auch so selten geworden in einer respektlosen Gesellschaft. Volker Koch