Kommentar : Erfolgsmodell braucht Hilfe

Wären wir in Kanada oder den USA, würden spätestens am Dienstagmorgen städtische Mitarbeiter an den Ortseingangsschildern große Tafeln aufstellen, auf denen zu lesen steht: „Welcome to the world capital of vaulting“.

Weil wir aber in Neuss sind, wird in der Welthauptstadt des Voltigierens natürlich nichts dergleichen passieren. Diese Stadt weiß gar nicht, mit welchen sportlichen Pfunden sie marketingtechnisch wuchern könnte, wenn sich denn mal jemand außerhalb der Sportvereine dafür interessieren würde – beim so genannten (im Wortsinne gemeint) Stadtmarketing zum Beispiel. Und so bleibt das Paradox, dass der RSV Grimlinghausen in der Stunde des vielleicht größten Erfolgs weiter mit seinen Problemen allein gelassen wird. Ein Verein, der zwei Weltmeister und zwei Vize-Europameister an einem Wochenende stellt und der gleichzeitig seit mehr als einem Jahr weder Vorsitzenden noch Vize findet, das gibt es wahrscheinlich nur in Neuss. Was ja auch ein Alleinstellungsmerkmal ist. Volker Koch