Jüchen : Königszug bleibt im Amt

Gierath/Gubberath (NGZ) Das Königspaar Uwe und Birgit Rickal fiebert dem Höhepunkt seines Regierungsjahrs entgegen. Der beginnt am Samstag, wenn um 17 Uhr die Böller der Artillerie ertönen. Dann wird Schützenfest in Gierath und Gubberath gefeiert.

Die Königswürde hatte sich Uwe Rickal beim Vogelschuss 2008 ausgerechnet gegen seinen Zugführer Ralf Eberle sichern können, als er mit dem 21. Schuss dem Holzvogel den Garaus machte. Der 46-Jährige gehört dem Bürgerschützenverein seit 1978 an. Der gelernte Elektrotechniker, der bei bei Hydro Aluminium angestellt ist, gehört dem Jägerzug "Wildruf 1977" an, der die Position des Königszuges auch nach dem Fest behalten wird. Denn Ralf Eberle hat sich mittlerweile die Kronprinzenwürde gesichert und wird als Nachfolger der Rickals in sein Amt eingeführt.

König Uwe Rickal ist ein leidenschaftlicher Biker. Seine Königin Birgit, die früher durchaus an den Motorrad-Exkursionen ihres Mannes teilnahm, bevorzugt mittlerweile eher das Campen. Beruflich selbständig gemacht hat sie sich als Nagel-Modellagistin. Prinz Dominik teilt die Leidenschaft seines Vaters fürs Biken und Prinzessin Fabienne, die beim SV Bedburdyck-Gierath Fußball gespielt hat, zählt als Ehrendame zum Hofstaat ihrer Eltern.

Morgen Abend, 19 Uhr, tritt das Regiment am Festzelt zum Abholen des Königspaares an. Um 20 Uhr steigt ein Ball mit der Band "Sound Convoy". Wer zu viel feiert, dürfte am Sonntag Probleme haben: Denn schon um 9 Uhr müssen die Schützen zur Festmesse in der Pfarrkirche St. Martinus antreten. Es folgen die Kranzniederlegung am Ehrenmal mit Großem Zapfenstreich und das Frühschoppenkonzert.

  • Jüchen : Gierath und Gubberath stehen vier Tage Schützenfest bevor
  • Silvester
    Besonderer Jahreswechsel in Jüchen : So feiert Jüchen die Stadtwerdung
  • Jüchen : Närrische Gallier und Schneetreiber ziehen durch Gierath und Gubberath

Um 15.30 Uhr tritt das Regiment zum großen Festumzug mit Paraden in Gierath und Gubberath an. Gegen 20 Uhr steigt dann wieder ein Festball im Zelt. Einmal mehr wird dort die Gruppe "Sound Convoy" für Stimmung sorgen.

Am Montag steht um 14 Uhr der traditionelle Klompenzug mit Parade auf dem Festprogramm. Nach dem Umzug durch die beiden Dörfer treffen sich die Akteure zum Klompenball im Zelt. Dort werden wie immer die schönsten Klompen prämiert. Parallel dazu beginnt das Pokalschießen.

Am Dienstag haben die Schützen weitgehend dienstfrei, erst gegen 17.30 Uhr formieren sie sich zum letzten Umzug. Höhepunkt sind wieder die Paraden in beiden Dörfern. Festlich wird's ab 20 Uhr im Zelt. Dann steht der Krönungsball für Ralf und Birgit Eberle auf dem Programm. Anschließend kann bis in den frühen Morgen hinein gefeiert werden.

(RP)