1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Kleinenbroicher warten auf einen Supermarkt

Korschenbroich : Kleinenbroicher warten auf einen Supermarkt

Glehn hat seit Anfang Dezember den langersehnten Rewe-Markt, dafür verabschiedet sich Kaiser's aus dem Korschenbroicher Hannen-Center. Die Situation des Einzelhandels im Stadtgebiet ist nicht pauschal mit gut oder schlecht zu bewerten. Es gibt Licht und Schatten. Im Ausschuss für Wirtschaftsförderung ging Stefanie Bössem auf alle Ortsteile ein. In Korschenbroich gibt es ein "Sorgenkind": Die ehemalige Metzgerei Beckers, die zum Verkauf angeboten wird und schon seit geraumer Zeit leersteht. Die Wirtschaftsförderin betonte aber auch: "Es zeigt sich, dass es in Korschenbroich gelingt, freiwerdende Lokale wieder zeitnah zu vermieten."

So mietete sich ein Immobilienmakler in einem ehemaligen Kindermodengeschäft ein, eine Floristin machte ihr Geschäft in einem früheren Obst- und Gemüseladen auf und wo früher Reisen verkauft wurden, ist heute ein Bestattungsinstitut zu finden. Auch die Neuigkeiten rund um das Hannen-Center und von dessen Besitzer Ziag-Immobilien sind nicht negativ: AOK-Geschäftsstelle und Fitnesstudio haben sich etabliert, ein Friseur nutzt Teilbereiche einer ehemaligen Parfümerie. Der Potatoe-Pub stand seit Jahren leer – seit wenigen Tagen ist dort ein asiatischer Imbiss. "Zu den beiden kleineren noch leerstehenden Ladenlokalen gibt es nach Aussage der Ziag-Immobilien immer wieder Anfragen. Für eine Fläche scheint ein schneller Vertragsabschluss wahrscheinlich", weiß Stefanie Bössem.

In Kleinenbroich läuft im Bereich "Auf den Kempen" längst nicht alles rund: Noch immer konnte die Lücke, die der frühere Lebensmittelmarkt hinterlassen hat, nicht gefüllt werden. Alle Anstrengungen des Eigentümers sind bis jetzt fehlgeschlagen – im Gespräch waren unter anderem ein Bio-Supermarkt und ein innovatives Unternehmen, das behinderte Menschen beschäftigt. Stefanie Bössem konnte auch für Optimismus sorgen: "Es laufen derzeit konkrete Gespräche mit einem Kaufmann, der bereits mehrere Supermärkte betreibt und starkes Interesse an dem Standort Auf den Kempen zeigt."

Die Wirtschaftsförderung sehe steigende Chancen für die übrigen leerstehenden Ladenlokale, wenn es gelingt, wieder einen Supermarkt zu etablieren. Stefanie Bössem wertet es als positiv, dass eine Teilfläche an eine Bäckerei hat vermietet werden können.

Die Glehner freuen sich über den langersehnten modernen Rewe-Supermarkt. Für den leerstehenden Kiosk an der Hauptstraße und das ehemalige italienische Restaurant an der Bachstraße gebe es mehrere Interessenten – lediglich die Vermarktung der ehemaligen Post lässt noch auf sich warten.

(NGZ)