1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Kleinenbroicher Jörg Pauen neuer Bezirkskönig

Korschenbroich : Kleinenbroicher Jörg Pauen neuer Bezirkskönig

Ein solches Königsschießen hat es in Gladbach noch nicht gegeben: Der Vogel fiel gut 90 Sekunden nach dem entscheiden 57. Schuss, kurz bevor der nächste Kandidat abdrücken konnte. Völlig überrascht ließ Jörg Pauen den Jubel über sich ergehen.

Der 39-jährige Elektrotechniker, König der St. Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich, stand mit Ehefrau Claudia bei seinen Kleinenbroicher Schützenfreunden, als der Holzadler zeitverzögert zerbrach und er als neuer Bezirkskönig der 39 Schützenbruderschaften in Mönchengladbach und Korschenbroich ausgerufen wurde. Claudia küsste ihn, die Schützenfreunde ließen ihn hochleben.

Vogel fiel 90 Sekunden später

Tröstende Worte und Schulterklopfen gab es für den Pechvogel des Tages, Robert Grabisch aus Dahl. Der König der Hubertus-Bruderschaft war als nächster Schütze bereits zum Schießen angetreten, aber noch nicht zum Schuss gekommen, als der Vogel doch noch fiel. So entging ihm der Königstitel knapp.

Als Minister stehen Jörg Pauen die beiden Schützen zur Seite, die vor ihm auf den Vogel geschossen hatten: Markus Effertz (48), Kraftfahrer aus Speick vom Bürgerschützenverein Sankt Hermann-Josef Speick, und Paul Schieren (65), Rentner aus Lürrip von der St. Petrus und Paulus-Pfarrbruderschaft Lürrip.

Gekrönt wurde der neue Bezirkskönig Sonntag, 14 Uhr, bei der Krönungsmesse im Gladbacher Münster, die Weihbischof Heiner Koch aus Köln, Propst Albert Damblon, Regionaldekan Ulrich Clancett und Bezirkspräses Johannes van der Vorst zelebrierten. Anschließend formierte sich am Rathaus Abtei der Festzug durch die Innenstadt.

Zu Ehren des neuen Königs paradierten 2500 Schützen und Musiker am Alten Markt. Bei der abschließenden Serenade blies die "Band of the Irish Guards" aus London Schützen und Zuschauern den Marsch. Gefeiert wurde dann bis in die Nacht beim Treffpunkt Kapuzinerplatz mit den Mundartbarden von Hätzblatt.

(NGZ)