Lokalsport: Katja Brauner verabschiedet sich mit Sieg

Lokalsport : Katja Brauner verabschiedet sich mit Sieg

Im letzten Spiel für die DJK Holzbüttgen punktet die 21-Jährige zum 6:4 über Kellinghusen, das endgültig den Klassenerhalt beschert.

Ein Jahr nach dem Aufstieg in die 3. Bundesliga feiern die Damen der DJK Holzbüttgen jetzt den Klassenerhalt. Im letzten Saisonspiel gelang den Kaarsterinnen ein überraschender 6:4-Erfolg gegen den Tabellenvierten VFL Kellinghusen. Dabei profitierte das DJK-Quartett davon, dass die Norddeutschen ohne ihre Nummer eins Liliya Kolyucheva anreisten.

Für Katja Brauner war es das letzte Spiel im DJK-Trikot. Sie holte den Punkt zum 6:4 und freute sich danach mit dem Team, den Klassenerhalt geschafft zu haben. "Das war ein schöner Sieg zum Abschluss", sagte sie. Durch den Erfolg wurde das Parallelspiel in Staffel, in dem sich der Primus gegen Abstiegskonkurrent Düsseldorf mit 6:2 durchsetzte, zur Nebensache.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Schon die Doppel waren umkämpft. Miriam Jongen und Katja Brauner führten gegen Katsiaryna Baravok /Katarzyna Sabat-Komyk bereits mit 2:0-Sätzen, ehe die Gäste immer besser ins Spiel fanden und sich im Entscheidungssatz noch mit 11:9 durchsetzen konnten. Jana Vollmert und Lisa Scherring kamen nach verlorenem ersten Durchgang immer besser ins Spiel und gewannen ihre Partie im fünften Satz mit 11:7.

Im Einzel siegte Spitzenspielerin Miriam Jongen gegen die an Position zwei aufgerückte Jeanine Liebold ungefährdet in vier Sätzen. Lisa Scherring musste sich Katsiaryna Baravok in drei Sätzen geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz lieferte sich Jana Vollmert mit Isabelle Laskowski ein Duell auf Augenhöhe mit vielen attraktiven Ballwechseln. Im Entscheidungssatz lag Vollmert schon 5:8 zurück, kämpfte sich heran und siegte am Ende mit11:9. Katja Brauner hatte Pech und verlor gegen Katarzyna Sabat-Komyk wie zuvor schon im Doppel mit nur zwei Bällen Unterschied im fünften Satz. Miriam Jongen unterlag im Anschluss gegen Katsiaryna Baravok in fünf Sätzen, obwohl sie schon klar auf der Siegesstraße war und mit 1:0-Sätzen und 7:0-Punkten führte. Lisa Scherring zeigte eine starke Partie und gewann gegen Jeanine Liebold ohne Satzverlust. Danach sorgten Jana Vollmert, die bereits mit 0:2-Sätzen gegen Sabat-Komyk zurücklag und Katja Brauner (3:0 gegen Laskowski) für den Gesamtsieg.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE