Kapellens B-Jugend verliert trotz spontaner Trainerentlassung

Jugendfußball : SCK-B-Jugend verliert trotz spontaner Trainerentlassung

Trainer Artur Koziatek und der SC Kapellen passen einfach zusammen.

Vor der Pause im November durften die Junioren in der Niederrheinliga am vergangenen Wochenende noch einmal ran. Allerdings gab es nur bei Kapellens A-Jugend einen Grund zum Feiern.

A-Junioren: TSV Meerbusch – SC Kapellen 0:1 (0:1). Artur Koziatek und der SC Kapellen, das scheint zu passen. Gegen die spielstarken Meerbuscher erkämpfte sich sein Team einen knappen Sieg und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf die direkten Qualifikationsplätze. „Wir haben umgestellt. Wir wussten, wenn Meerbusch anfängt zu kombinieren, laufen wir nur hinterher. Deshalb war unser Ziel, das Spiel zu unterbinden. Das ist uns super gelungen“, erklärt Koziatek die taktische Ausrichtung. Kevin Pascal Hermann erzielte kurz vor der Pause den Treffer des Tages. „Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen“, war Koziatek voll des Lobes.

B-Junioren: SC Kapellen – ETB SW Essen 1:4 (1:1). Auch eine ganz spontane Trainerentlassung hat den B-Junioren nicht geholfen. Unter der Woche hieß es noch, man wolle in der Pause die Situation analysieren und personelle Entscheidungen treffen. Im Endeffekt wurde Trainer Stefan Schulz doch schon vor dem Essen-Spiel entlassen. „Wir wollten für das wichtige Match einen neuen Impuls setzen“, erklärte Jugendleiter Daniel Schmitz die Entscheidung. Bis zur 60. Minute hielt Kapellen gut mit, fiel dann aber wieder einmal auseinander. „Die Mannschaft ist einfach nicht fit. Man muss ganz klar sagen, dass in der Vorbereitung die Hausaufgaben nicht gemacht worden sind“, stellte Schmitz ein vernichtendes Urteil aus. Der neue Trainer wird am Montag vorgestellt. Einen Namen wollte Schmitz noch nicht nennen, aber es wird eine interne Lösung geben.

C-Junioren: SC Kapellen – SG Unterrath 0:1 (0:0). Trotz Niederlage schöpfen die C-Junioren wieder Hoffnung. „Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt. Sie haben unglaublich stark gekämpft“, sagte Jugendleiter Schmitz. Es half aber alles nichts, denn gegen den neuen Spitzenreiter stand Kapellen am Ende wieder ohne Punkte da. „Wenn wir das immer abrufen können, wird es nach oben gehen“, ist Schmitz optimistisch.

VfB Hilden – SVG Weißenberg 4:2 (1:1). Die C-Junioren der SVG Weißenberg haben die Überraschung verpasst. Nach 0:1-Rückstand drehte Noah Martinovic mit einem Doppelpack die Partie. „Wir haben es verpasst, das 3:1 zu machen“, erklärte Trainer Giulio Sinesi. Innerhalb von vier Minuten drehte Hilden in den Schlussminuten die Partie noch. „Wir haben das Spiel wieder aus der Hand gegeben und waren am Ende zu passiv und nicht clever genug“, ärgerte sich Sinesi.

Mehr von RP ONLINE