Kapellens A-Jugend feiert unter Jörg Ferber den ersten Sieg

Jugendfußball : Kapellens A-Jugend feiert unter Ferber den ersten Sieg

Beim VfB Homberg gelingt ein 4:3-Erfolg.

Während es bei der A-Jugend des SC Kapellen scheinbar bergauf geht, haben sowohl die U17, als auch die U15 bittere Rückschläge erlitten. Weißenbergs C-Junioren verpassen den Sieg nur knapp.

A-Junioren: VfB Homberg – SC Kapellen 3:4 (1:2). Drei Pleiten in Folge und der Abgang von Trainer Andreas Pallasch, schlechter hätte die Rückkehr in die Niederrheinliga für die A-Junioren kaum laufen können. Im vierten Spiel hat Kapellen unter der Leitung von Manager Jörg Ferber endlich den erlösenden ersten Sieg feiern können. „Ich bin stolz auf die Jungs. Wir haben zielstrebig gespielt und sind belohnt worden“, berichtete Ferber, der sich vorerst die Leitung mit Oliver Seibert, Trainer der ersten Mannschaft, teilt. Nach frühem Rückstand drehte Kapellen die Partie. Mark Ngatchov (9.) glich aus, Felix Krümer (13.) schoss Kapellen in Führung. Kurz nach der Pause legte Luis Heich (51.) nach, doch Homberg kam wieder ran. In der 59. Minute erzielte Jan Wintila dann die 4:2-Führung, die Gastgeber kamen nur noch auf ein Tor ran. „Wir hätten das Spiel schon früher entscheiden müssen“, sagte Ferber. Zur Zukunft erklärte der Sportliche Leiter der ersten Mannschaft: „Wir werden jetzt in Ruhe nach dem richtigen Trainer für die Jungs suchen.“ Der Sieg hat den Erftstädtern jedenfalls erst einmal Zeit verschafft.

B-Junioren: SC Kapellen – SC Croatia Mülheim 1:5 (0:1). Die B-Jugend des SC Kapellen hat einen brutalen Tiefschlag kassiert. Gegen den bis dahin punktlosen SC Croatia Mülheim musste Kapellen eine ziemlich deutliche Schlappe einstecken. Jan Francus erzielte in der 56. Minute nur noch den Ehrentreffer. „Das ist ziemlich ernüchternd. Wir müssen das jetzt aufarbeiten und verarbeiten“, sagte Jugendleiter Daniel Schmitz und erklärte: „Es wird nicht leichter, aber wenigstens wissen wir jetzt, wo wir stehen.“

C-Junioren: VfB Hilden – SC Kapellen 4:0 (3:0). Letzte Woche noch erfolgreich gab es für die jüngsten Niederrheinligisten des SC Kapellen an diesem Wochenende nichts zu holen. „Wir sind früh in Rückstand geraten und haben drei Standardgegentore kassiert. Das war insgesamt sehr unglücklich“, resümierte Schmitz und sagte: „Wir müssen jetzt den Kopf hochkriegen und weitermachen.“ Nächste Woche wartet vor heimischem Publikum der SSVg Velbert.

SVG Weißenberg – Ratinger SpVg 2:2 (1:0). Die U15 der SVG Weißenberg haben den ersten Saisonsieg nur knapp verpasst. Kjell Tappen traf nach nur sechs Minuten zur Führung, Erdjan Rasitovic (46.) glich für Ratingen aus. Sechs Minuten erzielte Leon Termkolli sogar die erneute Führung, doch ein Freistoß von Ratingens Jeffrey Effa Guarko flatterte aus 30 Meteren zum Ausgleich ins Tor. „Wir waren in der ersten Halbzeit richtig dominant, in der zweiten Hälfte aber zu passiv. Wir haben zu wenig Druck auf den Ball gemacht“, resümierte Trainer Giulio Sinesi.

Mehr von RP ONLINE