1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Kapellener Fußballer bleiben in Landesliga siegreich

Fußball : SC Kapellen setzt Siegesserie fort

Die SCK-Kicker schlagen den 1. FC Mönchengladbach in der Landesliga verdient mit 1:0. In einem zerfahrenen Spiel reicht der Elfmetertreffer von Robert Wilschrey vor 250 Zuschauern im Erftstadion zum Heimsieg.

Ein Offensivfeuerwerk so wie in den vergangenen Wochen war es diesmal nicht. Interessieren sollte das Jörg Ferber nach dem 1:0-Sieg (1:0) seines SC Kapellen gegen den 1. FC Mönchengladbach aber freilich nur am Rande: „Wir haben die drei Punkte und das ist am Ende alles, was zählt.“ Dass sein SCK durch den fünften Sieg in Folge weiter die Tabelle anführt, machte dem Sportlichen Leiter beste Laune: „Wir gucken uns die Liga weiter von ganz oben an. Deswegen sind wir zufrieden.“

Im FC wartete vor 250 Zuschauern im Erftstadion der defensiv wohl bislang beste Gegner auf die Kapellener. „Die haben es uns schon schwer gemacht“, fand Ferber. Die Gäste standen tief und hatten es sich offenbar zum Ziel gesetzt, mit langen Bällen und Freistößen auf Zielspieler Samy Forestal gefährlich zu werden. Der athletische Angreifer wurde einige Male in aussichtsreicher Position gefunden, richtig brenzlig wurde es für Kapellen allerdings nur einmal: Torhüter Felix Burdzik reagierte nach 55 Minuten glänzend, als er einen Kopfball gerade noch so an die Latte lenken konnte. „Viel mehr Gefährliches haben wir ansonsten aber eigentlich nicht zugelassen“, meinte Ferber.

Auf der Gegenseite taten sich die mittlerweile eingespielten Kapellener, bei denen Marco Czempik für den verletzten Manu Ioannidis verteidigte, aber ebenfalls schwer. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe die Gastgeber erstmals durch waren: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Alexander Hauptmann den durchstartenden Dennis Schreuers punktgenau, der Schuss des völlig freien Rechtsaußens ging vor dem früh eingewechselten Torhüter Christopher Viertmann aber knapp vorbei. In der vierten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel dann doch noch der etwas glückliche Führungstreffer: Der Mönchengladbacher Innenverteidiger Lukas Stiels hatte Hauptmann im Laufduell höchst ungeschickt zu Fall gebracht - eine echte Chance auf den Ball hätte der SCK-Stürmer eigentlich nicht gehabt. Robert Wilschrey war es recht, der Rechtsverteidiger erzielte mit seinem bereits vierten Elfmetertreffer in dieser Saison die Pausenführung. Bitter für den FC: Unmittelbar vor dem Strafstoß hätte auf der Gegenseite der Treffer fallen müssen, der völlig blanke Forestal machte nach seinem Ballgewinn gegen den leichtsinnigen Nils Dübbert aber viel zu wenig aus seiner Möglichkeit.

Im zweiten Abschnitt wurde Kapellen nachlässiger, was auch Ferber nicht gefiel: „Da haben wir wirklich nicht gut gespielt. Von Gladbach kam auf der anderen Seite aber auch kaum etwas, die haben ja nur lange Bälle geschlagen.“ Mit denen hatten Dübbert und Nebenmann David Dygacz kaum Probleme, so dass der Heimsieg am Ende in Ordnung ging. Zumal der SCK durchaus noch einen Foulelfmeter hätte erhalten können, als Leonard Lejak deutlich sichtbar mit beiden Armen an den Schultern von Maik Ferber zerrte.

„Der Start ist jetzt gelungen“, resümierte Jörg Ferber, „aber es geht knallhart weiter.“ Auf den SC Kapellen warten ab Sonntag binnen sieben Tagen Ex-Zweitligist FC Remscheid und die beiden Oberliga-Absteiger Düsseldorfer SC 99 und Cronenberger SC.