1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Kapellen erkämpft sich die ersten Punkte

Fußball : Kapellen erkämpft sich die ersten Punkte

Mit einem 3:0 in Baumberg bescherte der SCK seinem Trainer Chiquinho einen Oberliga-Einstand nach Maß. Seine Schützlinge überzeugten mit Leidenschaft, Zweikampfstärke und Spielwitz.

Besser hätte die Oberligasaison für den SC Kapellen wohl kaum beginnen können. Obwohl beim Gastspiel bei den Sportfreunden Baumberg nicht weniger als sieben Neuzugänge in der Startelf standen, spielte der SCK wie aus einem Guss und setzte mit einem 3:0 (1:0) ein dickes Ausrufezeichen.

"Ich so was sowas von erleichtert. Die Mannschaft hat unsere Vorgaben perfekt umgesetzt", sagte Trainer Chiquinho nach seinem ersten Spiel auf der Kapellener Bank. Das Duell gegen Markus Kurth, der auf Seiten der Baumberger ebenfalls als Coach debütierte, entschied er mit zahlreichen sehr mutigen Entscheidungen klar für sich: In Celan Yücel, Ömer Okyar und Germanos Ioannidis steckte er gleich drei frisch aus der A-Jugend gekommene Talente in die erste Elf, dem von Alemannia Aachen gekommenen Robert Wilschrey streifte der Brasilianer sofort die Kapitänsbinde über. Lars Faßbender, eigentlich im Mittelfeld zuhause, begann als ultradefensiver Rechtsverteidiger, der gelernte Flügelspieler Frederik Leufgen lief im zentralen Mittelfeld auf.

Noch ehe die Gastgeber das erste Mal die Mittellinie überquert hatten, lag der Ball schon in ihrem Tor: Ioannidis nahm dem schläfrigen André Witt den Ball vom Fuß und bediente Georgios Madatsidis, der den Ball prompt im Tor unterbrachte (1.). Auch danach ließen die Gäste nicht locker. Angeführt von einem mit beeindruckender Zweikampfführung und Cleverness agierenden Wilschrey schnürten der SCK Baumberg praktisch ein, ließ keinen Raum zum Spielen und gewann nahezu jedes wichtige Duell. Selber sorgte er immer wieder für Gefahr, Yücel aus der Distanz (20.) Robin Kreis per Kopf (23.) und der zu uneigennützige Madatsidis (34.) hätten schon vor der Pause erhöhen können.

Nach der Pause wurden die Gastgeber deutlich aktiver, wussten sich gegen die mit großer Disziplin verteidigenden Kapellener aber spielerisch nicht durchzusetzen. Lange Bälle auf die großen Routiniers Michael Rentmeister und Necati Ergül sorgten dennoch immer wieder für Gefahr. Nachdem Witts Direktabnahme an der Latte landete (55.), rettete SCK-Keeper Christopher Möllering dreimal in höchster Not gegen Ergül (73./74./81.). Im Gegenzug bediente Madatsidis Ede Ungefug zum 2:0 (85.), der fand kurz darauf Alexander Cule zum 3:0 (90.). Auch an diesen beiden Treffern hatte Wilschrey entscheidenden Anteil. Bei einer Einigung mit einem Profiklub darf der 24-Jährige den Verein allerdings sofort verlassen.

Chiquinho war hochzufrieden: "Heute haben sich unsere jungen Wilden gegen die alten Hasen durchgesetzt. Stabilität ist das Allerwichtigste. Wie wir bis zur letzten Minute gekämpft haben und gelaufen sind, war sehr stark. Die Jungs sind alle stehend platt."

(NGZ)