Basketball Junior Tigers der TG nach starker Leistung DM-Dritte

Neuss · Die Basketballerinnen der TG Neuss sind Deutschlands drittbestes Team in der Altersklasse U18. Im kleinen Finale schlagen Marija Ilic & Co. München mit 100:65.

Top4 um die Deutsche Meisterschaft in Hofheim: Trainer Dragan Ciric mit den U18-Basketballerinnen der TG Neuss.

Top4 um die Deutsche Meisterschaft in Hofheim: Trainer Dragan Ciric mit den U18-Basketballerinnen der TG Neuss.

Foto: Daniel Schillings

Auch wenn es für die TG Neuss Junior Tigers letztlich doch nicht zum ganz großen Coup gelangt hat, für Trainer Dragan Ciric gehörten seine Basketballerinnen beim im hessischen Hofheim auf Platz drei abgeschlossenen Top4-Turnier um die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U18 trotzdem zu den Gewinnerinnen. „Ich vermag gar nicht zu sagen, wie stolz ich auf die Mädchen bin. Wir sind von allen Seiten für unsere schöne Spielweise beglückwünscht worden. Wir haben die ganze Palette des Basketballs gezeigt.“

Und auch darum hatte er an der Leistung bei der 57:63-Niederlage (Halbzeit 28:28) im Halbfinale gegen die gastgebenden Rhein-Main Baskets fast nichts zu bemängeln. „Das war ein Wechselbad der Gefühle. Das Spiel blieb bis zum Schluss offen und hätte genauso gut auch für uns ausgehen können. Der einzige Vorwurf, den wir uns machen können, ist, dass wir vielleicht zu viele leichte Punkte vergeben haben.“ Weil ihn und seine Schützlinge die Stimmung in der Halle zu begeistern wusste, „die Atmosphäre war der Hammer, das vergessen die Mädchen und auch ich nie mehr“, stand für die Junior Tigers sofort nach der Schlusssirene fest, dass im Spiel um Platz drei gegen den MTV München, der sein Halbfinale gegen den TuS Lichterfelde deutlich mit 48:95 (25:52) verlor, noch einmal Vollgas angesagt war. Ciric: „Die Mädchen wollten das unbedingt.“

Gesagt, getan: Beim schließlich ungefährdeten 100:65-Erfolg (43:42) blieben die Neusserinnen trotz noch holpriger erster Hälfte cool. „Wir wussten ja, dass, wenn wir als Team auftreten, auf jeden Fall gewinnen würden“, bestätigte Marija Ilic, die am Ende 40 Punkte auflegte. „In der zweiten Halbzeit haben wir München gekillt“, brachte es Ciric, der die Zusammenarbeit mit Börn Weber aus der Damen-Truppe ausdrücklich lobte, auf den Punkt. Er geht davon aus, dass das Team bis auf die aus Altersgründen ausscheidenden Nafi Diaw, Ricarda Schott, Karla Lukas und Jule Schillings zusammenbleibt. Im Finale bezwangen die Rhein-Main Baskets den TuSLi mit 63:57 (30:31).