Nachwuchs-Basketball Junior Tigers der TG gewinnen mit ganz viel Mühe

Neuss · Erst im Schlussviertel machen Marija Ilic, Ricarda Schott und Hazal Sulaksu für die Basketballerinnen der TG Neuss gegen Oberhausen alles klar

 Hazal Sulaksu (l.) war am Neusser Sieg mit zwölf Punkten und neun Rebounds beteiligt.

Hazal Sulaksu (l.) war am Neusser Sieg mit zwölf Punkten und neun Rebounds beteiligt.

Foto: Wolfgang Rommerskirchen

Spät kamen die WNBL-Basketballerinnen der TG Neuss im bereits zweiten Spiel des Jahres in Fahrt. Erst im mit 19:11 gewonnenen Schlussviertel brachte der Tabellenzweite der U18-Bundesliga Nordwest den 70:54 (Halbzeit 32:29) über New Basket Oberhausen unter Dach und Fach.

Zwar lagen die favorisierten Gastgeberinnen, die das Hinspiel noch dominiert hatten (77:59), von Beginn an vorne, doch der schnelle und reboundstarke Kontrahent ließ sich nicht abschütteln und hielt bis zum 37:40 (27.) Kontakt. Die Junior Tigers gingen mit einem Acht-Punkte-Vorsprung (51:43/30.) in den letzten Abschnitt, in dem sie den Gästen zunächst vier Minuten keinen Korberfolg gönnten. Im Angriff übernahmen Marija Ilic (22 Punkte), Ricarda Schott (22 Punkte, 10 Rebounds, 6 Ballgewinne) und Hazal Sulaksu (12 Punkte, 9 Rebounds) das Kommado. Bei den wackeren Oberhausenerinnen punktete Maja Manten (21) am besten. Trotzdem sah TG-Trainer Dragan Ciric Grund zur Kritik. Gar nicht gefallen hatte ihm, „dass wir mehrfach einfache Treffer des Gegners als Korbleger zugelassen haben. Da wurden die Verteidigerinnen einfach überlaufen und die Hilfe funktionierte nur unzureichend.“ Mit Blick auf die nächsten Wochen fügte er indes hinzu: „Auf diese Weise gibt es immer wieder neue Herausforderungen im Training.“

Weiter geht es für die Junior Tigers in der Liga erst am 5. Februar, wenn sich in der Elmar-Frings-Sporthalle die Rhein Bascats Düsseldorf vorstellen. Das erste Duell mit dem Lokalvivalen war mit 89:50 an die Neusserinnen gegangen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort