Jüchen: Junge Künstler stellen sich vor

Jüchen: Junge Künstler stellen sich vor

Wer Maler oder Musicalstars sucht, kann sie an Jüchener Schulen finden. Diese setzen verstärkt auf die Förderung von Kreativität und organisieren Ausstellungen oder Musicalaufführungen. Was demnächst wo zu sehen ist.

Alle zwei Jahre steht für die 150 Mädchen und Jungen in der Janusz-Korzcak-Schule ein besonderer Unterricht auf dem Stundenplan: Die Erst- bis Viertklässler verlassen ihren Klassen und beschäftigen sich eine Woche nur mit einem Thema, zurzeit ist es Kunst. Dabei sind die Grundschüler nur ein Beispiel von jungen Kreativen. Die Jüchener Realschüler proben zurzeit für das große Schulkonzert "A tribute to the music of Michael Jackson".

Mit kulturellen Angeboten wie einer Ausstellung zur Projektwoche oder Aufführungen von Arbeitsgemeinschaften die Schule nach außen öffnen — davon profitieren Schüler, Lehrer und Zuschauer. "Wir hoffen natürlich für die Kinder, dass viele Besucher zu unserem Projekttag kommen", so Grundschulrektorin Irmgard Burg. Wenn die Kinder sich eine Woche mit ihrem Wunschthema beschäftigten, gehe es nicht nur um den Unterrichtsinhalt oder Arbeitstechniken, sondern auch um wichtige Fähigkeiten wie Konzentration und Geduld — und die "Erfahrung, selbst etwas zu schaffen", sagt Burg.

Als "kleine Künstler" konnten die Otzenrather Kinder am Skulpturengarten mitarbeiten, "Nanas" im Stil von Niki de Saint-Phalle kreieren, Masken für eine Aufführung herstellen, einen Part in einem Musical übernehmen, den Maler Paul Klee kennenlernen oder verschiedene Maltechniken anwenden.

Ob Wasserfarbe, Acrylkreise oder Wachsmaler, ob auf Papier, auf Keramik, auf Stein oder auf Kork — die Kinder können frei und nach verschiedenen Motiven kreativ sein. Erstklässler Philip arbeitet mit Konzentration an seinem gelben Bild: "Gut gefällt mir, dass wir jetzt mal anders zusammen arbeiten — und ich kann einmal genauso ein Künstler sein wie mein Vater."

Auch in der Gemeinschaftsgrundschule hat man mit Kunstprojekten bereits positive Erfahrungen gesammelt: Im "Toni-Treff" war zuletzt der Künstler Ildefons Höyng zu Gast und zeigte den Kindern einige Maltechniken.

Auf positive Resonanz auf ihre Arbeit sind die Jüchener Realschüler gespannt: Die Arbeitsgemeinschaften Band und Tanz, die Chorgruppen "Total vocal" und "007" sowie zahlreiche Solisten haben bereits viele Stunden für das große Schulkonzert geprobt. Der kommende Donnerstag soll ganz im Klang von Michael Jackson stehen. Unterstützt werden Schüler, Eltern und Lehrer dabei von Mitgliedern des RWE-Orchesters.

Noch etwas mehr Zeit bis zu ihrem großen Tag haben Kinder und Teenager an der Ganztagshauptschule in Hochneukirch: Dort ist auf 17. und 18. Juni eine Musical-Aufführung terminiert.

(NGZ)