Julian Köster steht bei der Handball-WM mit Deutschland im Achtelfinale

Jugendhandball : Julian Köster steht bei Handball-WM im Achtelfinale

Im letzten Gruppenspiel gelingt ein 26:22-Sieg über starke Isländer.

(sit)  Nach Siegen über Tunesien (36:15), Serbien (30:22), Brasilien (28:22) und Island (26:22)  sowie der 26:33-Niederlage zum Auftakt gegen Portugal steht Julian Köster (TSV Bayer Dormagen) mit der Deutschen Handball-Nationalmannschaft als Gruppenzweiter im Achtelfinale der U19-Weltmeisterschaft in Nordmazedonien. Ebenfalls die K.o.-Phase erreichten der ungeschlagene Gruppensieger Portugal, Island (6:4-Punkte) und Tunesien (4:6).

In der Direktausscheidung trifft der von den ehemaligen Dormagenern Erik Wudtke und Alexander Koke trainierte Nachwuchs des DHB am Mittwoch (Anwurf 14 Uhr, Livestream unter  www.dhb.de/livestreams) auf Argentinien. Die Südamerikaner, Silbermedaillengewinner bei den vergangenen Panamerika-Spielen, hatten in den ersten drei WM-Partien zwei Niederlagen kassiert, sich aber mit Siegen über Bahrain und Nigeria doch noch als Dritter der Gruppe C fürs Achtelfinale qualifiziert. Sollten Köster & Co. das Match gewinnen, bekämen sie es am Donnerstag (18.30 Uhr) in der Runde der besten Acht entweder mit Kroatien oder Ungarn zu tun. Nach dem Erfolg im letzten Gruppenspiel über Island resümierte Carsten Klavehn, Delegationsleiter und DHB-Talentcoach: „Wir wollten uns nach der Niederlage gegen Portugal schadlos halten und eine Siegesserie durchziehen, das haben wir geschafft.“ Bei der U18-EM 2018 in Slowenien hatte Deutschland gegen den späteren Vize-Europameister Island noch verloren. Beste Werfer war Tom Bergner (Hagen) mit sechs Treffern, Köster steuerte ein Tor bei.

Mehr von RP ONLINE