1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Jugendfußball: SCK hat Platz vier nicht abgeschrieben

Lokalsport : Jugendfußball: SCK hat Platz vier nicht abgeschrieben

Auch in der Jugend geht es nach dem Karnevalswochenende munter weiter. In den Fußball-Niederrheinligen sind alle Kreisvertreter aktiv.

Die B-Jugend des SC Kapellen musste sogar am Karnevalssamstag ran, doch es sollte sich lohnen. Im Nachholspiel gegen SW Essen feierte der SCK einen 7:0-Kantersieg. Diesen Erfolg will Trainer Björn Feldberg allerdings nicht zu hochhängen: "Wir müssen das ein bisschen relativieren. Wir hatten nicht die gleichen Voraussetzungen, bei Essen haben einige gefehlt und bei uns hat alles zusammengepasst." Kapellen ist morgen (11 Uhr) zu Gast beim Schlusslicht BV 04 Düsseldorf. Trotz dessen mickriger vier Zähler und des 2:0-Sieges im Hinspiel ist Feldberg vorsichtig: "Ich habe großen Respekt vor dem BV, das wird ein sauschweres Spiel", fügt aber auch an: "Wenn wir um Platz acht mitspielen wollen, müssen wir gewinnen." Den hat Kapellen zurzeit inne und wäre damit wieder für die Niederrheinliga qualifiziert. Allerdings ist die personelle Situation angespannt. Die Einsätze von gleich fünf Spielern stehen aktuell noch auf der Kippe.

Derweil bekommen es die Kapellener C-Junioren heute (15 Uhr) vor heimischem Publikum mit dem SSV Born zu tun. An das Hinspiel haben die Erftstädter keine guten Erinnerungen - bei der 0:3-Schlappe war der SCK chancenlos. Deshalb gibt Trainer Stefan Schulz dieses Mal vor: "Wir wollen mehr Gegenwehr zeigen." Allerdings werden Schulz gleich sieben Spieler fehlen. In der Tabelle ist der SCK in Schlagdistanz zum direkten Qualifikationsplatz vier. "Die ersten Drei sind weg, aber solange es möglich ist, Platz vier zu erreichen, werden wir dranbleiben." Gegen den Abstieg kämpft hingegen die SVG Weißenberg. Heute (15 Uhr) müssen die Neusser zu einem extrem wichtigen Auswärtsspiel. Ihr direkter Verfolger 1. JFA Düsseldorf ist der Gegner. "Das wird nicht leicht. Wir müssen konzentriert spielen und alles zumachen", so Coach Darek Wojtas. Nach einer sieglosen Hinrunde waren die Jungs der Fußballakademie in der Rückserie schon zwei Mal erfolgreich. Doch Weißenberg ist vorbereitet: "Wir haben die 14 Tage Pause gut genutzt", verspricht Wojtas.

Schlusslicht ist die SG Orken/Noithausen. Seit dem zweiten Spieltag gab es nun schon keine Punkte mehr. Mit dem SC Velbert wartet nun eine fast unmögliche Aufgabe. Der Tabellenzweite empfängt heute (15 Uhr) die SG. In der neugegründeten D-Junioren-Niederrheinliga ist die SVG Weißenberg heute (13.30 Uhr) zu Gast in Ratingen.

(fes-)