Novesia Cup in Holzheim Jugendfußball der Spitzenklasse

Neuss · Acht Fußball-Jugendmannschaften aus Deutschland, Belgien und der Ukraine sind am Sonntag beim Novesia Cup am Start, um sich den Wanderpokal zu schnappen.

Auch bei der C-Jugend kann es schon richtig zur Sache gehen. So wie beim Novesia Cup 2018 während der Partie Eintracht Frankfurt (weiße Trikots) gegen Royal FC Antwerpen.

Auch bei der C-Jugend kann es schon richtig zur Sache gehen. So wie beim Novesia Cup 2018 während der Partie Eintracht Frankfurt (weiße Trikots) gegen Royal FC Antwerpen.

Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)

Der Novesia Cup ist wieder zurück. Nach einer dreijährigen Corona-Pause geht am Sonntag (Beginn 10 Uhr) die erste Ausgabe seit 2019 des C-Jugend-Fußballturniers auf der Johann-Dahmen-Sportanlage der Holzheimer SG über die Bühne. Extra für das Turnier wurde der Rasenplatz des Sportplatzes auf Vordermann gebracht.

Auch in diesem Jahr nehmen zwei Mannschaften aus dem Ausland teil. Nach der kurzfristigen Absage von Besiktas Istanbul rückt Metalist Charkiw aus der Ukraine für die Türken nach. Die Mannschaft flüchtete im März zusammen vor dem Krieg und ist seitdem in Brühl bei Köln untergebracht. Ebenfalls das erste Mal dabei ist KAS Eupen aus Belgien. Aus Deutschland treten neben den Bundesliga-Teams Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf auch der DFB Stützpunkt Rhein-Kreis Neuss und eine Neusser Stadtauswahl an.

Die Vorbereitung für die Stadtauswahl verlief jedoch nicht nach Plan. Nachdem bereits die Suche nach einem Trainingsplatz große Schwierigkeiten bereitet hatte, mussten auch noch beide Vorbereitungsspiele gegen die hochkarätige Kontrahenten SV Straelen und KFC Uerdingen abgesagt werden. „Das war natürlich ein riesiger Dämpfer. Wir mussten kurzfristig zwei neue Gegner finden, so dass die beiden Tests erst in der Woche des Turniers stattfinden“, erzählt Cup-Organisator Klaus Vossen. Der VfL Jüchen/Garzweiler und der VfR Büttgen stellten ihre B-Jugendmannschaften als Vorbereitungsgegner zur Verfügung. Die Begegnung in Jüchen musste die Truppe jedoch ersatzgeschwächt antreten. „Wir mussten quasi ohne richtigen Stürmer spielen“, berichtet Vossen, der trotz der 2:4 (1:0)-Niederlage mit dem ersten Auftritt der Stadtauswahl zufrieden war. Für die Jugendlichen war es zudem das erste Spiel über das ganze Spielfeld. Dennoch sind die Siegeschancen beim Novesia Cup gegen die Bundesliga-Riesen sehr gering. „Es wäre eine große Überraschung, wenn das Spiel um Platz sieben nicht von der Stützpunktmannschaft und der Stadtauswahl ausgetragen wird“, prognostiziert Klaus Vossen.

Ein Profi-Gefühl haben die Nachwuchskicker trotz alle dem. Neben eigenen Trikots und Trainingsanzügen hat das Team einen eigenen Mannschaftsbus. Mit dem Novesia Cup soll das Zusammenspiel der Stadtauswahl nicht enden. Das Team Rund um Klaus Vossen arbeitet daran, dass die Neusser auch weiterhin gemeinsames Fördertraining haben. Einen genauen Plan, wie es mit der Mannschaft weitergeht, soll nach dem Turnier festgelegt werden.

Die größte Herausforderung des Turniers konnte nun ebenfalls bewältigt werden. Die Sportanlage bietet nur eine geringe Anzahl an Parkplätzen, weshalb ein Shuttlebus die Zuschauer vom nahegelegenen Schützenplatz zur Johann-Dahmen-Sportanlage bringen wird. „Es ist noch einiges zu organisieren, aber ich bin überzeugt, dass am Sonntag alle viel Spaß haben werden, auch die Stadtauswahl ist schon aufgeregt“, berichtet Klaus Vossen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort