1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchens Nachwuchs-Fußballer Nils Poll ist ein echtes Sturmjuwel

Fußball : Nils Poll ist ein echtes Sturmjuwel

Der erst 19 Jahre alte A-Jugendliche trifft für den VfL Jüchen/Garzweiler auch in der Fußball-Bezirksliga.

Am Sonntag sicherte sich der VfL Jüchen/Garzweiler den 13. Saisonsieg in Folge. Ein Garant für den 4:1-Erfolg gegen Düsseldorfer SC 99 war der 19 Jahre alte Stürmer Nils Poll. Er kam nach der Pause beim Spielstand von 0:1 in die Partie. In seinem erst vierten Bezirksligaeinsatz machte er sich gleich einen Namen: Innerhalb von 25 Minuten brachte er seine Mannschaft mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße. „Es war ein toller Moment, beim dem ich einfach total viel Spaß hatte“, erzählte der Matchwinner lachend.

Als Spieler des Jahrganges 2003 ist Nils Poll in diesem Jahr in seiner letzten A-Jugend-Saison. Obwohl er zusammen mit Jan-Niklas Jaspers und Alexander Hahn bereits seit knapp zwei Monaten bei der Bezirksliga-Mannschaft von Trainer Marcel Winkens mittrainiert, sollte er seine Spielpraxis eigentlich in der A-Junioren-Leistungsklasse sammeln. Auch dort konnte er seinen Torriecher bereits mehrfach unter Beweis stellen: In 13 Einsätzen traf er 15 Mal. Obwohl er bei den Senioren schon vier Einsätze zu verbuchen hat, liegt sein Fokus weiterhin auf der Leistungsklasse: „Wir wollen uns für die Play-offs um die Niederrheinliga qualifizieren und dafür müssen wir nochmal alles geben“, sagt er. Die Niederrheinliga ist die zweithöchste Spielklasse im Verband, darüber kommt nur noch die Bundesliga-West.

  • Traf zweimal für die DJK Gnadental:
    Fußball-Bezirksliga : DJK Gnadental fertigt den BVW ab
  • Sind sich einig: Gabriel Bittencourt (l.)
    Fußball : Bittencourt wird Trainer in Bilk
  • Bei der Vertragsunterschrift: René Kaufmann, Co-Trainer
    Fußball : VfR 06 verliert auch gegen Jüchen

Auch wenn Nils Poll seine Ziele mit der A-Jugend nicht vergessen hat, genießt er seine Trainingseinheiten mit der Bezirksliga-Mannschaft. „Ich wurde sehr gut aufgenommen. Trotz der hohen Ansprüche ist es eine spaßige und lustige Truppe, bei der ich viele Erfahrungen sammeln kann“, schwärmt Nils Poll von seiner neuen Trainingsgruppe. Der Jungkicker fand bereits einige Vorbilder, bei denen er immer wieder versucht, sich Aktionen abzuschauen. „Die Qualität und Erfahrung der Mannschaft ist einfach bemerkenswert, viele haben bereits in höheren Ligen gespielt. Besonders sticht Tim Heubach heraus, bei ihm sieht man bei jedem Ballkontakt, dass er in der 2. Bundesliga gespielt hat, sein Spielverständnis ist beeindruckend“, erzählte der 19-Jährige.

Druck verspürt er trotz der hohen Qualität im Kader jedoch nicht und fokussiert sich auf seine eigenen Leistungen, ohne den Anspruch zu verfolgen, in jedem Spiel einen Hattrick erzielen zu müssen. „Es war lange ein Traum, in der ersten Mannschaft zu spielen. Auch wenn ich es lange nicht für möglich gehalten habe, freut es mich nun umso mehr, meine ersten Erfolge sammeln zu können.“, berichtete Poll, der nun auch in der Bezirksliga oben angreifen will: „Natürlich würde ich nächste Saison am liebsten in der Landesliga spielen. Wir müssen eben weiter alles reinwerfen und bei einem Patzer von Büderich zur Stelle sein.“