Festnahmen in Bayern: Spione sollen für Russland US-Einrichtungen ausgespäht haben
EILMELDUNG
Festnahmen in Bayern: Spione sollen für Russland US-Einrichtungen ausgespäht haben

Fußball-Bezirksliga Jüchens Kantersieg bringt Platz eins

Rhein-Kreis · Die Bezirksliga-Fußballer des VfL haben Urdenbachs Patzer unter der Woche mit einem deutichen Heimsieg genutzt. Auch Kleinenbroich hatte Grund zur Freude.

Pascal Moseler siegte mit Jüchen.

Pascal Moseler siegte mit Jüchen.

Foto: Fupa

Die DJK Gnadental und der VfL Jüchen/Garzweiler holen wichtige Dreier im Aufstiegsrennen der Fußball-Bezirksliga. Kleinenbroich feierte in Gruppe 3 den ersten Saisonsieg.

Bezirksliga Gruppe 1: VfL Jüchen/Garzweiler – VfL Benrath 7:0 (3:0). Eindrucksvoller hätte sich die Viktoria kaum an die Spitze schießen können. Thorben Hasler (24.) brachte die Führung, kurz vor der Pause sorgte Fatlum Ahmeti (43., 44.) mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse. Auch im zweiten Durchgang blieb das Team von Marcel Winkens torhungrig. Pacal Moseler (57.), Fatlum Ahmeti (63.) und Shuri Nishii (65., 78.) besiegelten den Kantersieg. „Es ist noch nicht alles Gold was glänzt, dennoch konnten wir heute endlich unsere Chancen nutzen“, sagte Trainer Winkens. Der deutliche Erfolg wurde jedoch durch Tim Hintzens Verletzung überschattet, er musste nach einer Viertelstunde mit einer Innenbandverletzung ausgewechselt werden. „Danach war ein Knick in unserem Spiel zu merken, von dem wir uns aber rechtzeitig erholen konnten“, erklärte Winkens.

TSV Bayer Dormagen – TuS Gerresheim 1:1 (1:1). Der TSV musste aufgrund großer Personalsorgen ohne gelernten Innenverteidiger auflaufen. Dennoch brachte Dominik Dobras (4.) die frühe Führung für die Gastgeber, der Ausgleich durch Sascha Bechert (8.) ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der 40. Minute hatte Mick Dziggel per Elfmeter die Chance auf die Führung, setzte den Ball jedoch übers Tor. „Aufgrund der aktuellen Personalsituation müssen wir uns mit dem Punkt zufriedengeben. Es war von beiden Seiten kein gutes Spiel“, meinte TSV-Coach Frank Lambertz.

SG Rommerskirchen/Gilbach – Sparta Bilk 1:3 (0:1). Das Team von Nando Riccio wartet weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. „Wir waren unkonzentriert und unsauber, wir können heute nicht zufrieden sein“, sagte der SG-Coach. Berkant Jumerovski (3.) sorgte für das schnelle 1:0 der Gäste, in der zweiten Hälfte erhöhte Florian Gnida (52.) auf 2:0. Trotz der prompten Antwort von Don Schreiber (53.) gelang es den Hausherren nicht, das Spiel zu kippen. Moubarak Abdousamadou (73.) setzte mit seinem Treffer den Schlussstrich.

Lohausener SV – DJK Gnadental 0:1 (0:0). Nach zwei sieglosen Spielen in Folge konnte die DJK wieder gewinnen. „Wir hatten alles im Griff und sind geduldig und konzentriert geblieben, es war ein wirklich gutes Spiel von uns“, sagte DJK-Coach Sebastian Michalsky. Die Entscheidung fiel jedoch erst in der zweiten Halbzeit. Derman Disbudak netzte in der 65. Minute zum 1:0-Siegtreffer ein. „Wir haben unsere Torchancen nicht gut genutzt, aber dafür haben wir auch hinten nichts anbrennen lassen. Der Sieg ist sehr wichtig, so bleiben wir weiter oben dran“, meinte Michalsky.

Bezirksliga Gruppe 3: SC Teutonia Kleinenbroich – SV Vorst 3:2 (1:1). Der Landesliga-Absteiger kann sich am siebten Spieltag über den ersten Saisonsieg freuen. Die Partie begann jedoch nicht optimal, Patrick vorn Hüls (17.) vergab einen Strafstoß. Christopher Roth sorgte dann jedoch in der 39. Minute für das 1:0. Josiah Enoch Baker gelang jedoch unmittelbar vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. Toptorjäger Dominik Klouth (50.) brachte die Teutonia mit seinem achten Saisontreffer erneut in Führung. Josiah Ensoh Baker (75.) gelang wieder der Ausgleich, von dem 3:2 durch Markus Hülser (81.) konnte sich der SV Vorst allerdings nicht mehr erholen. „Es war ein geiles Spiel. Die drei Punkte sind hochverdient. Wir hätten den Sack aber deutlich früher zu machen müssen“, sagte Teutonen-Trainer Peter Vieten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort