Leichtathletik : Jubiläum läuft nach Plan

Die 25. Auflage des Korschenbroicher City-Laufs soll am 21. April 2013 etwas ganz Besonderes werden. Deshalb hat Organisationschef Hans-Peter Walther einen neuen Zeitplan ausgetüftelt mit dem Volkslauf als Finale

Genau ein halbes Jahr vor dem Großereignis City-Lauf hat Hans-Peter Walther die wichtigste organisatorische Vorarbeit abgeschlossen: Der Zeitplan für die 25. Auflage am 21. April 2013 steht. Das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit. Denn die Jubiläumsauflage soll die bisher beste in der Geschichte des City-Laufs werden.

OK-Chef Hans-Peter Walther. Foto: Woitschützke, Andreas

Deshalb hat Walther, der nur bei der Premiere 1989 nicht dabei war, ein paar Änderungen am organisatorischen Gerüst vorgenommen. Behutsam, wie es dem Naturell des gebürtigen Sachsen entspricht, der nichts von übertriebenem Aktionismus hält: "Eine Veranstaltung muss ihren Charakter bewahren. Sich jedes Jahr etwas Neues einfallen lassen bringt einen nicht weiter."

Dass er trotzdem den Zeitplan umkrempelte, hat einen ebenso einfachen wie triftigen Grund: "Es gab ein paar Reibungspunkte, die wir erst aufgrund der steigenden Teilnehmerzahlen" — im vergangenen Jahr erreichten 3293 Läuferinnen und Läufer das Ziel — "gemerkt haben", sagt Walther. Und weil sich diese Steigerungen vornehmlich im Erwachsenenbereich abspielen, bleibt in den Läufen für Kinder — den Auftakt bildet wie üblich der Familienlauf um 11.45 Uhr — und Schüler alles beim Alten. Wesentlichste Neuerung: Der Volkslauf über fünf Kilometer, für viele ohnehin der "heimliche Höhepunkt" des City-Laufs, rückt ganz ans Ende des sechsstündigen Programms, wird erst um 17.20 Uhr gestartet.

"Damit kommen wir denen entgegen, die sowohl den Zehner als auch den Fünfer laufen wollen", sagt Walther. Bisher folgten der "Odlo City-Run" und der Volkslauf direkt hintereinander, was nicht nur einen Doppelstart erschwerte, sondern auch für unübersichtliches Gedränge auf der Hindenburgstraße sorgte, wo die Volksläufer schon Aufstellung genommen hatten, während die letzten "Zehner" noch dem Ziel zustrebten.

Die logische Folge der Änderung: Der Elitelauf für Frauen (5 km) und Männer (10 km) rückt vom Ende ins Zentrum des Zeitplans, wird nun zeitversetzt um 16.25 Uhr (Frauen) und 16.27 Uhr (Männer) gestartet. Walther verspricht sich davon wieder stärkere Aufmerksamkeit für den in dieser Hinsicht zuletzt etwas schwächelnden "Lauf der Asse". Schließlich möchte er zum Jubiläum bei der Elite ein noch besseres Starterfeld als in den Vorjahren präsentieren — "sofern es der Etat und die Terminplanung der Athleten zulässt."

Und noch eine Neuerung steht auf dem Programm: Die Staffelläufe über 6x231 Meter werden nicht mehr nach Geschlechtern, sondern nach Leistungsvermögen getrennt: Erst (14 Uhr) kämpfen die Sportvereins-Staffeln, eine Viertelstunde später die "Spaß-Staffeln" um den Sieg.

Info Die komplette Ausschreibung für 2013 wird in Kürze unter www.citylauf- korschenbroich.de ins Internet gestellt.

(NGZ/rl)