Aufstiegsspiel zur Kreisliga A in Verlängerung entschieden: Jubel in Neukirchen

Aufstiegsspiel zur Kreisliga A in Verlängerung entschieden : Jubel in Neukirchen

Ein letztes Mal wurde es am Samstag in den Kreisligen B spannend, denn nachdem die Reserve des SC Kapellen und der TuS Reuschenberg ihren Aufstieg in die Kreisliga A bereits feiern konnten, hieß es nun für die Zweitplazierten der Ligen, DJK Novesia und SG Neukirchen/Hülchrath, sich im Relegationsspiel auf der Uedesheimer Bezirkssportanlage zu messen.

Von der ersten Minute an zeigten sich beide Mannschaften von ihren besten Seiten, wobei die Neusser eindeutig dominierten. Torchance reihte sich an Torchance, José Teixeira stand alleine vier Mal frei vor dem gegnerischen Kasten, doch genau wie seinen Teamkollegen Gregor Walter und Mark McKay wollte es ihm nicht gelingen, ins Schwarze zu treffen. Erst in der letzten Minute der ersten Hälfte hatte Walter dann den richtigen Fuss und verwandelte zur 1:0-Führung für die Novesia.

Nach der Pause schickte Neukirchens Trainer Achim Hambloch mit Timo Gennuso einen weiteren Stürmer ins Rennen, um den Druck seiner Offensivabteilung zuerhöhen. Mit March und Anderson in der Defensive versuchte er, Walter und Oliveira auszuschalten, was am Ende auch gelingen sollte. Der ersehnte Ausgleich ließ jedoch lange auf sich warten: Erst in der 80. Minute erlöste Gennuso die Neukirchner.

Dann folgte der Abpfiff und mit der Verlängerung auch ein wesentlich höherer Druck auf den Spielern, was sich gerade bei der Novesia bemerkbar machte. Die Neukirchener hingegen blieben recht gelassen, und so konnte Benni Nowitzki in der 96. Minute auf 2:1 erhöhen, Marc Blin verwandelte in der zweiten Hälfte der Verlängerung zum 3:1 und sicherte der SG damit den Aufstieg.

"Wir waren einfach zu nervös", so der geknickte Novesia-Akteur José Oliveira, "an und für sich hätten wir den Sack in der ersten Hälfte zumachen müssen. Nach der Pause war es für uns dann im Endeffekt gelaufen." Jubel hingegen auf der anderen Seite, denn nachdem die Kapellener bereits vor Wochen dieMeisterschaft an sich zogen, feiert die SG den Aufstieg jetzt um so mehr. "Wir sind da wo wir hin wollten", jubelte Hambloch, "ein großes Lob an eine Riesenmannschaft." -pas

Mehr von RP ONLINE