Korschenbroich: Josef Schnock bleibt Brudermeister in Liedberg

Korschenbroich: Josef Schnock bleibt Brudermeister in Liedberg

Josef Schnock bleibt auch in den kommenden vier Jahren Brudermeister der St.-Sebastianus-Bruderschaft Liedberg. Bei der traditionell anlässlich des Patronatstags abgehaltenen Generalversammlung in der Gaststätte Vennen bestätigten die Schützen ihren seit acht Jahren amtierenden Chef ebenso in seinem Amt wie seinen Stellvertreter Heribert Blankenstein.

Kassierer der Liedberger Sebastianer bleibt Jörg Siegers, dem weiterhin Wolfgang Dicken assistiert. Schriftführer ist nach wie vor Michael Götze, dem Daniel Langen zur Hand geht.

Besonders erfreut zeigte sich Josef Schnock über drei junge Neuzugänge unter den Beisitzern: Max Hülser, Tobias Schützen und Markus Boehlen wollen sich ungeachtet ihres Alters für die Belange der Bruderschaft engagieren. Ehrenbrudermeister Heinz Schriedels sowie Präses Frank Josef van de Rieth ehrten zwei besonders verdiente Mitglieder der Bruderschaft: Heinz Eicker und Hans Vennen vom bisherigen Jägerzug "Waldeslust" können mittlerweile ihr Goldjubiläum feiern. Auch wenn ihre Kameraden im vergangenen Jahr letztmals beim Schützenfest mitmarschiert sind, wollen Heinz Eicker und Hans Vennen auch künftig bei den Umzügen dabei sein.

Heinz Eicker war unter anderem Kassenprüfer der Bruderschaft. Nachdem sein Sohn Thomas bereits Schützenkönig war, dachte Josef Schnock anlässlich der Ehrung laut darüber nach, ob nicht auch Heinz Eicker selbst einmal das höchste Amt der Bruderschaft anstreben werde. Hans Vennen sei "der eher praktisch veranlagte Schütze", betonte Josef Schnock. Unter anderem hat der Jubilar die alte Fahnenstange für die zuletzt angeschaffte Kirchenfahne restauriert.

Heinz Schriedels zeichnete Hans Vennen und Hans Eicker mit dem seit 1997 verliehenen Verdienstorden der Bruderschaft aus: Bislang können ihn sich lediglich 18 Schützen an den Uniformrock heften. Nach der Generalversammlung feierten die Schützen den traditionellen Sebastianusball – allen voran das Königspaar Wilfried und Birgit Vennen, dass sein "Heimspiel" aus der ansonsten ungewohnten Perspektive sichtlich genoss.

Eine wichtige Neuerung im wieder bestens gefüllten Terminkalender der St.-Sebastianus-Bruderschaft: Am 21. April gibt es erstmals ein Schützenbiwak. Gefeiert wird am Liedberger Schloss mit Live-Musik sowie einem Lagerfeuer. Die Frühkirmes mit der Krönung des neuen Königspaars steht am 16. Juni an. Das Schützenfest dauert vom 18. bis 21. August.

(NGZ/rl)