1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jim Yahrling neuer Trainer für US-Sports beim BV Weckhoven

Chefcoach Jim Yahrling : „Ich möchte den BV Weckhoven auf höchstes Niveau bringen“

Der neue Trainer des US-Sports-Abteilung des BV Weckhoven hat viel vor. Am Sonntag steht zunächst ein American-Football-Tag auf dem Programm, bei dem einige Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren gibt.

Seit sich der BV Weckhoven im Streit von seiner American-Football-Abteilung getrennt hat, bemüht er sich um den Ausbau und die Weiterentwicklung eines US-Sport-Programms. Um das Thema weiter voranzubringen, bietet der Verein am Sonntag beim American-Football-Day auf der Bezirkssportanlage von 10 bis 17 Uhr viele Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren an. Mit hinter dieser Aktion steckt Jim Yahrling, der neu beim BVW ist und sich als Coach mit A-Lizenz um den Ausbau der US-Sportarten mit den „Neuss Rebels“ (Baseball) und den „Neuss Legions“ (Flag Football) am Standort Weckhoven kümmern soll. Vor dem Aktionstag erklärt Yahrling, was er beim BVW vorhat.

Herr Yahrling, Sie hatten mehrere Angebote. Wieso haben Sie sich für den BV Weckhoven entschieden?

Jim Yahrling Ich habe ja vorher als sportlicher Leiter und Head Coach in der Jugend der Solingen Paladins gearbeitet und nach meiner Zeit dort gehört, dass der BV Weckhoven ein gutes Jugendkonzept haben möchte. So wurden Gespräche geführt und ich habe mich dazu entschieden, hier etwas mit aufzubauen. Kurz danach trennten sich die damalige American-Football-Abteilung und der BV Weckhoven und ich konnte mich in den neuen Strukturen leider nicht so einbringen, wie es mir wichtig ist. Durch gute und intensive Gespräche mit dem aktuellen geschäftsführenden Vorstand des BV Weckhoven bin ich, trotz anfänglicher Skepsis, total davon überzeugt, gemeinsam mit dem BVW einen Neustart der US-Sport-Jugend zu wagen.

  • Bei gutem Wetter kann auch der
    Hilden : Neues Angebot: Sportlicher Sonntag für Kinder
  • Auch Zeit für Nordic Walking gibt
    Fit in Wermelskirchen : Neues Sportangebot der Stadt startet Ende des Monats
  • In der Saison 2016/17 war Igor
    Verstärkung hinter der Bande : Pinguine holen hochdekorierten Coach

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Training von Nachwuchsspielern?

Yahrling Ganz ehrlich, für mich ist es eine tolle Herausforderung, Jugendspieler zu coachen. Sie sind noch unvoreingenommen und bereit zu lernen. Und für mich ist es eine Freude, ihnen etwas beizubringen und ihre Fortschritte und Erfolge mit ihnen zu erleben. Die positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen haben mich auch dazu bewogen, die Landes-Jugendauswahl im American Football „Green Machine“ von 2010 bis 2014 als Head Coach zu übernehmen.

Was möchten Sie kurz- und langfristig mit dem BV Weckhoven umsetzen und erreichen?

Yahrling Ich möchte den BV Weckhoven auf höchstes Niveau bringen. Aber hier geht es nicht nur um den Rang in der Liga. Ein wesentliches Ziel ist es, Spaß und Teamgeist zu stärken und den Spielern und auch ihren Eltern ein Gefühl von Zugehörigkeit und Sport-Familie zu geben. Erst danach nehmen wir langfristige sportliche Ziele ins Visier, aber alles der Reihe nach, Schritt für Schritt. Dieses Modell gilt für alle US-amerikanischen Sportarten, die der BV Weckhoven anbietet, also Ultimate Frisbee, Softball, Baseball, Flag Football und dann irgendwann auch wieder Tackle Football.

Wie und in welcher Rolle wird Sie ihre Frau Petra unterstützen?

Yahrling Wir machen das jetzt seit vielen Jahren gemeinsam, seit der „Green Machine“. Meine Frau kümmert sich um den organisatorischen Bereich, ich um den sportlichen. Auch bei uns zu Hause ist Verein und Sport immer ein Thema. Wir ergänzen uns da sehr gut, das ist eine langjährige Erfahrung und unser Wunsch auch für die Zukunft im BVW. Und auch unsere Tochter Shannon, die in Solingen als Coach und Teammanagerin mit eingestiegen ist, wird uns unterstützen.

Wenn Sie sich für die Abteilung etwas wünschen könnten, wo würden Sie ansetzen?

Yahrling Zuerst auf jeden Fall bei den Trainern. Es ist ganz wichtig, dass wir erfahrene Coaches haben. Bei den ersten Trainingseinheiten kann man zwar noch ein bisschen improvisieren, aber wenn wir langfristig Erfolg haben wollen, brauchen wir unbedingt gute Coaches, beziehungsweise eine gute Aus- und Weiterbildung für die Coaches, die wir schon haben. Was wir auch unbedingt dringend benötigen, ist ein Kunstrasenplatz. Da uns im Winter oft erst späte Hallenkapazitäten zur Verfügung stehen, die für jüngere Spieler schwierig sind, und sowohl Baseball als auch Football im Optimalfall große Außenflächen bevorzugen, hätten wir – und auch andere Abteilungen des BV Weckhoven – hier eine sehr gute Trainingsmöglichkeit.

Was betrachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Aufgabe als Erfolg im BV Weckhoven?

Yahrling Ja, und da spreche ich auch im Namen meiner Frau Petra, für uns ist eine gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und darüber hinaus auch mit den anderen Abteilungen sehr wichtig. Da sind wir hier im BV Weckhoven bisher sehr gut aufgehoben und hoffen, dass es auch lange so bleibt. Solange die Kommunikation stimmt, kann man gemeinsam unheimlich viel erreichen.