1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Jetzt wird die Stadt geputzt

Korschenbroich : Jetzt wird die Stadt geputzt

In acht Ortsteilen werden am 12. März von 9 bis 12 Uhr Freiwillige aktiv. Sie sammeln das ein, was andere achtlos oder gezielt in Feld, Wald und Flur entsorgt haben. Die Stadt als Veranstalter hofft auf viele Helfer.

Kindergärten, Schulklassen, Vereine, Dorfgemeinschaften und Bruderschaften sind aufgerufen, sich am kommenden Samstag aktiv am Frühjahrsputz der Stadt zu beteiligen. Dass es ohne "Dreck-weg-Tag" in Korschenbroich nicht mehr geht, unterstreicht Georg Onkelbach (48), Leiter des Stadtpflegebetriebes. Seine "traurige Bilanz": "Im Vorjahr wurden von 350 Helfern an einem Vormittag zehn Tonnen Müll eingesammelt."

Die Zahl der wilden Müllkippen nimmt aus Sicht des Stadtpflege-Chefs stetig zu. Sein Appell ist dann auch eindeutig: "Die Bürger müssen einfach aufmerksamer sein." Onkelbach spricht von Umweltdelikten, wenn Kühlschränke, Wohnzimmergarnituren oder Fernseher in Wald und Flur entsorgt werden.

Auch wenn sich viele Bürger über den achtlos weggeworfenen Müll ärgern, so setzt Onkelbach doch auf Solidarität: "Ich hoffe, es sind auch in diesem Jahr wieder viele Freiwillige am Start." In acht Ortsteilen werden am 12. März die Helfer aktiv. Während die Stadtpflege für die Ausrüstung – Handschuhe, Säcke und Container – sorgt, organisieren sich die Vereine vor Ort. Übrigens: Auf Initiative des Bürgermeisters werden diese Aktivitäten seit einigen Jahren im Rahmen eines gemeinsamen Reinigungstermins für die beteiligten Ortsteile gebündelt.

(NGZ)