Lokalsport: Jetzt greift Holzheim sogar die Spitze an

Lokalsport: Jetzt greift Holzheim sogar die Spitze an

Bezirksliga, Gruppe 4: Die HSG liegt in Tuchfühlung zu Rang eins. Gnadental kämpft gegen die Krise.

Am 20. Bezirksliga-Spieltag der Gruppe 4 stellt sich in der DJK/VfL Giesenkirchen ein echtes Großkaliber bei der Holzheimer SG vor. Der TuS will auswärts nachlegen, Gnadental den Negativtrend in Lürrip stoppen.

DJK Dilkrath - TuS Grevenbroich. Heute kann der TuS Grevenbroich ab 17 Uhr den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller machen. "Nach unserem 3:1 in Grefrath gehen wir selbstbewusst an die Sache 'ran", sagt Trainer Lars Faßbender, der sich auch bei den formstarken Dilkrathern etwas ausrechnet. Die DJK ist seit sieben Spielen ungeschlagen und sorgt auf ihrem kleinen Kunstrasen immer wieder für Spektakel. Mit kleinen Technikern wie Umut Altunbas oder Noel Nieto sollte der TuS dort aber durchaus dagegenhalten können. "Ich glaube, dass wir mittlerweile auch ein paar technisch starke Spieler dabei haben, die auf engem Raum kombinieren können", findet Faßbender. Der muss zwar auf Stürmer Tim Allroggen verzichten, kann dafür aber fortan wieder auf die Dienste des Routiniers Tayfun Kula bauen.

1. FC Mönchengladbach II - SG Kaarst. In der Hinrunde wurde die FC-Reserve für die SG noch zum Stolperstein und entführte beim 2:1-Sieg drei Punkte aus Kaarst. In den vergangenen Monaten gibt sie aber ein trauriges Bild ab. Tiefpunkt der mittlerweile zehn Spiele langen Niederlagenserie war das 1:9 in Lürrip vor Wochenfrist. Da wollen die Kaarster, die mit der laut Trainer Yasar Kurt in dieser Höhe verdienten 0:5-Pleite in Gierath ebenfalls schlecht ins neue Jahr starteten, sicher nicht zum Aufbaugegner werden. Anstoß ist heute um 17 Uhr.

  • Lokalsport : Grevenbroich kämpft jetzt gegen den Abstieg

Holzheimer SG - DJK/VfL Giesenkirchen. Ein toller Lauf mit zwölf Siegen in 14 Spielen hat die HSG nun bereits auf Relegationsplatz zwei gespült. Gelingt gegen den Verfolger aus Giesenkirchen morgen ab 15 Uhr der nächste Coup, ist angesichts von nur zwei Punkten Rückstand vor dem Spieltag sogar der Sprung an die Tabellenspitze möglich. "Es wird aber eine ganz schwierige Aufgabe, Giesenkirchen ist vor allem defensiv sehr gut", weiß Holzheims Coach Guido van Schewick. Die erst 15 Gegentreffer sind mit Abstand Ligabestwert. Für die Gäste ist es bei zwei absolvierten Spielen weniger und zehn Punkte Rückstand auf die HSG die womöglich letzte Chance, ins Aufstiegsrennen einzugreifen.

SV Lürrip - DJK Gnadental. Die letzten Monate fühlen sich für DJK-Trainer Jörg Ferber wie ein einziger Rückschritt an. Der gute Saisonstart ist nach zuletzt nur einem Punkt aus sieben Spielen längst vergessen. "Da kommt bei uns momentan eine ganze Menge zusammen", sagt Ferber, der sich aber sicher ist: "Wenn man aus so einem Loch wieder rauskommt, wird man stärker."

SV Bedburdyck/Gierath - DJK/VfL Willich. Nach 2:0-Führung verschenkte der SV im Hinspiel auf unnötigste Art und Weise noch den Sieg und verlor mit 2:3. Drei Punkte, die die Bedburdycker unbedingt zurück wollen. Schon bei der 5:0-Gala gegen Kaarst in der Vorwoche präsentierten sie sich angriffslustig.

(cpas)
Mehr von RP ONLINE