Basketball Jetzt fällt bei den Elephants auch noch Vergara aus

Grevenbroich · Der Spanier ist im Training umgeknickt. Sein Einsatz im Heimspiel am Samstag gegen den TSV Bayer Leverkusen II ist mehr als ungewiss.

 Hat sich am Sprunggelenk verletzt: Alejandro Vergara.

Hat sich am Sprunggelenk verletzt: Alejandro Vergara.

Foto: Michaelis, Judith (jumi)

(sit) Auch wenn es sie mit fast schon beängstigender Zielstrebigkeit in den Abgrund geführt hat, das Unglück lässt nicht ab von den Regionalliga-Basketballern der NEW‘ Elephants. Drei Tage vor dem Heimspiel am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Gustorf) gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen II knickte Alejandro Vergara im Training nach einer Kollision mit einem Teamkollegen so böse um, dass sich der Spanier mit einer Blessur am Innenband des Sprunggelenks erstmal abgemeldet hat. Ob der mit 16 Punkten im Schnitt nach John Murry (28,3) und Dzemal Selimovic (16,5) drittbeste Korbjäger der Grevenbroicher, die am Samstag unbedingt den dritten Sieg in Folge landen müssen, um ihre Minimalchance im Kampf gegen den Abstieg zu wahren, gegen die Bayer-Bubis auflaufen kann, ist mehr als fraglich. Ausnahmsweise sogar noch schlechter dran ist möglicherweise der Gegner: Zwar gewannen die von Corona geplagten Leverkusener ihr Nachholspiel am Donnerstag in Deutz mit 67:60, doch könnte es nun echte Probleme mit dem Personal geben. Das Team von Trainer Karsten Schul setzt sich nämlich zu einem großen Teil aus Spielern der in der Pro A spielenden Profis und der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) zusammen – und die könnten am Samstag unabkömmlich sein. Der Bitte des TSV, die Partie zu verlegen, entsprachen die ihrerseits schon seit Monaten gestressten Elephants nicht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort