1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jahreshauptversammlung des Neusser Rudervereins im Bootshaus

Rudern : Dem NRV seit einem Dreivierteljahrhundert treu

Otto Saarbourg ist dem Neusser Ruderverein seit 1946 als Mitglied verbunden. Günther Sedlmair hielt für 50 Jahre die finanziellen Geschicke des Vereins in seinen Händen.

Dass sich unter den 123 Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung des Neusser Rudervereins im Vereinshaus in Grimlinghausen in „Kurt, dem Ewigen“ auch Schützenkönig Kurt Koenemann, dessen Zug sich zum größten Teil aus NRVlern speist, befand, fügte sich prächtig, lautete Tagesordnungspunkt eins doch „Ehrung der Jubilare“.

Den Ruderern seit 25 Jahren treu sind: Hilde Barthelmes, Thomas Dallmann, Hermann Josef Düppers, Bernd Erling, Christine Goetz, Jan Goetz, Stella Heuschen, Andreas Miebach, Jan Philipp Oppermann, Helmut Schumann und Thomas Volmer). Seit 40 Jahren dabei ist Joachim Sinzig, auf ein halbes Jahrhundert im NRV blicken Gisela Eisleben, Paul Josten, Hans Hermann Kessler, Heinz Sinzig, Christoph Swart und Hans Josef Welter zurück. Die „60“ haben Herbert Glück, Peter Heister, Klara Martin und Peter Stappen erreicht,  die „65“ Günther Amberg und Erhard Ullrich, sogar die „70“ Franz Peter Coenen.

Otto Saarbourg, Mitglied seit 75 Jahren (!), nahm die Ehrung persönlich entgegen. Er war 1946 in den Verein eingetreten. NRV-Vorsitzender Joachim Goetz erinnerte daran, dass Saarbourg „beim Erweiterungsbau der Bootshallen in den 70er-Jahren als Architekt den Weitblick besaß, die Statik so zu planen, dass der Ausbau des Vereinsgebäudes zur Jahrtausendwende auf diesen Hallen aufgesetzt werden konnte.“ Neu in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurden: Nicole Bongartz (1. Ruderwartin) und Joachim Sinzig (Schatzmeister). Sie folgen auf Helmut Hoppe, der als Ruderwart für exakt 26 Jahre den Wanderruderbetrieb in Grimlinghausen gelenkt hatte. Günther Sedlmair hielt für 50 Jahre die finanziellen Geschicke des Vereins in seinen Händen. Zum Dank für seine außerordentlichen Verdienste verlieh ihm Joachim Goetz als erstem Vereinsmitglied die Ehrenmitgliedschaft. Der ebenfalls anwesende Vorsitzende des Nordrhein-Westfälischen Ruderverbandes, Willi Hummels, überreichte Sedlmair die Ehrenmedaille des NWRV. Nach den verdienten Ehrungen legt der „ewige Schatzmeister“ ein letztes Mal seinen Kassenbericht vor und übergab nach seiner Entlastung 50 Bände der Jahresbilanzen an den Vorstand.

  • Carolin Oldenkott (l.) und die Dritte
    Rudern : Neusser RV trotz sieben Medaillen nicht ganz zufrieden
  • Der direkte Kontakt mit den Menschen
    Altbundespräsident in Nettetal : Joachim Gauck – „Toleranz muss man einüben“
  • Der „Urlaub“ ist vorbei: Alexandra Höffgen,
    Nach Olympia : Alexandra Höffgen hat Ruder-Akku aufgeladen

Auch alle übrigen Wahlen konnten bei einem Vorschlag des Vorstandes und ohne Gegenkandidatur offen abgehalten werden. Die Kandidatinnen und Kandidaten wurden jeweils bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig gewählt. In aller Kürze: Hiltrud Döhmen wurde zur 2. Vorsitzenden, Paul Mausberg zum Schriftführer, Brigitte Kluth zur Vergnügungswartin, Hanno Mayser zum Hauswart, Bernhard Spanke zum Pressewart, Martin Flecken zum Kassenprüfer und Volker Hillebrand in den Ältestenrat gewählt. -sit