Finalerfolg für KSK Konkordia-Ringer Tim Wankum Internationale Premiere

Tim Wankum, Ringer des KSK Konkordia Neuss, überzeugte bei seinem ersten internationalen Einsatz für Deutschland mit einem Finalsieg über den Russen Aleksander Mironow.

Beim Brandenburg-Cup in Frankfurt an der Oder besiegte der Deutsche B-Jugendmeister von 2001 und diesjährige Vizemeister auf dem Weg ins Finale Marcus Schlender aus Eisenhüttenstadt deutlich mit 10:0. Anschließend musste auch der Pole Adam Brozek die Überlegenheit des Neussers in der 100-Kilogrammklasse anerkennen. Im Finale traf der KSK-Athlet dann im griechisch-römischen Stil auf den Russen Aleksander Mironov.

Dank einer guten Leistung konnte der junge Neusser Ringer den Kampf mit 5:2 für sich entscheiden. Auch der Jugendbundestrainer Günter Reichel war begeistert von der Leistung und wird Tim Wankum für weitere Einsätze im Nationaltrikot vormerken. Ein weiteres Nachwuchstalent des KSK, Mimoun Touba, wird am Wochenende beim nationalen Turnier in Kleinostheim in der Klasse bis 42 Kilogramm im griechisch-römischen Stil an den Start gehen. HSp

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort