1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Inneren Schweinehund besiegen

Korschenbroich : Inneren Schweinehund besiegen

Regelmäßige Bewegung erhöht die Lebensqualität. Wieso, warum und wie jeder seinen "inneren Schweinehund" aussperren kann, das weiß Dr. Wolfgang Lemken. Der Facharzt machte gestern beim Info-Frühstück Lust auf Sport.

Wie kann ich mich im Alter fit halten? Eine Frage, die Dr. Wolfgang Lemken gestern über 100 Besuchern des Info-Frühstücks mit seinem Vortrag "Fit im Alter — wer rastet, der rostet" mit vielen anschaulichen Beispielen beantwortete. Der Neusser Orthopäde, der Gast des Vereins "Sport ältere Generation" war, ließ keine Möglichkeit aus, auch die Zuhörer jenseits der Sechzig für regelmäßige Bewegung zu begeistern. Wichtig ist ihm — mit Blick auf den demografischen Wandel — der Hinweis auf "altersentsprechende Bewegungen".

Was ist Gesundheit? Die Definition der WHO von Juli 1946 lautet: "Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistig-seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Verletzungen."

Was heißt das? Das Gesundheitswesen ist im Umbruch, die Menschen werden älter, haben bedingt dadurch auch mehrere Beschwerden zeitgleich. Als Beispiel nennt Lemken unter anderem koronare Herzerkrankungen, Osteoporose, Diabetes, Übergewicht und Arthrose.

Welche Faktoren beeinflussen die Lebensqualität und das Wohlbefinden im Alltag? Wichtig für Lemken ist die soziale Ansprache, die Kommunikation in Familie und Verein, adäquate medizinische Betreuung, Vorbeugung und Rehabilitation.

Was heißt Vorbeugung im Alter? "Jeder hat das Haustier Schweinhund vor der Türe", scherzt Wolfgang Lemken. "Den gilt es, zunächst zu überwinden." Lemkens Faustregel zur Verbesserung der Lebensqualität: Morgens und abends zehn Minuten Bewegung — und das regelmäßig und in jedem Alter.

Was bietet sich an, um die Muskulatur und die Koordination zu stärken? Lemken rät zu leichten Übungen, beispielsweise das Zähneputzen auf einem Bein. "Das spart zudem noch Zeit und gilt als Sturzprophylaxe. Stürze müssen wir unbedingt vermeiden", fordert er die Anwesenden auf, "immer genau hinzuschauen".

Welche Sportarten sind für den älteren Menschen effektiv? Nordic Walking ist für den Mediziner die "Wunderwaffe": "Das sieht zwar total bescheuert aus, ist aber absolut effektiv." Wandern, Radfahren, Tanzen, Schwimmen und Aquajogging gehören auch zu seinen Favoriten. Seine Botschaft: "Training ist keine Frage des Alters oder des Gesundheitszustandes."

Wie bleibt man im Alter noch aktiv? Die Hirnleistung muss trainiert werden. "Lösen Sie Kreuzworträstel oder Sudoku, spielen Sie Karten, Schach oder Boule." Lemkens Appell: "Und vergessen Sie nicht, zu lachen. Lachen ist die beste Medizin."

Und was ist mit den Schmerzen? Schmerzen sind Warnsignale. "Die darf man nicht ignorieren." Für Lemken ein klarer Indikator: "Wenn sie nach zwei, drei Tagen nicht weg sind, muss auf jeden Fall ein Arzt die Ursache herausfinden."

(NGZ)