Ingolf Winkler läuft rauf und runter beim Rothaarsteig-Marathon.

Leichtathletik : Winkler läuft rauf und runter beim Rothaarsteig-Marathon

Ultraläufer der TG Neuss belegt Platz 78 im Gesamteinlauf und Rang 14 in der Altersklasse M45.

(sit) Bis ins Ziel Schwerstarbeit zu verrichten hatte Ingolf Winkler (TG Neuss) beim 16. Rothaarsteig-Marathon im Schmallenberger Sauerland. Nach einer Einlaufphase von 3,5 Kilometern ging es für ihn und knapp 300 Laufkollegen nämlich bis Streckenkilometer 32 fast ausschließlich bergauf – der höchste Punkt war mit 780 Metern nach 28 Kilometern erreicht. Auf dem zweiten Teilstück ging es dafür stetig bergab.

Über den Zubringer führte der Weg dabei durch die Lenner Felder zur Böhre, dann weiter bergauf über Siebentanne und Heidkopf bis zum Rothaarsteig, ein  insgesamt 156,8 Kilometer langer Fernwanderweg im Rothaargebirge. Die weiteren Etappenziele bis zum Örtchen Schanze hießen Jagdhaus, Millionenbank und Großer Kopf (742 Meter). In der Folge ging es bergab nach Latrop und schließlich ins Ziel am Sportplatz in Fleckenberg.

Ultra-Läufer Ingolf Winkler bewältigte den somit eher marathon-untypischen Kurs in 3:58,55 Stunden. Eine Zeit, die ihn auf Platz 78 im Gesamteinlauf und auf Rang 14 in der Altersklasse M45 brachte. Für die beiden Halbmarathon-Teilstrecken benötigte der Leichtathlet der Turngemeinde 2:09,14 und 1:49,41 Stunden.    

Mehr von RP ONLINE