1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: In Uedesheim ist Ruhe erste Bürgerpflicht

Fußball : In Uedesheim ist Ruhe erste Bürgerpflicht

Im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga empfängt der SVÜ das Schlusslicht VfR Krefeld-Fischeln.

Vor dem Kellerduell mit dem VfR Fischeln am Sonntag am heimischen Norfer Weg gönnt sich der als Trainer beim Fußball-Oberligisten SV Uedesheim beschäftigte Ingmar Putz einen kurzen Blick zurück auf die 1:4-Niederlage am Mittwoch bei der TuRU Düsseldorf: "Drei Tore in drei Minuten, das habe ich noch nie erlebt — und werde ich wohl auch nicht mehr erleben." Abgesehen von der Phase, als sich kurz nach Wiederbeginn die 1:0-Halbzeitführung in einen 1:3-Rückstand verwandelte, war der Coach mit der Vorstellung seiner Truppe indes durchaus zufrieden: "Von 90 Minuten haben wir 84 Minuten gut gespielt. Mit dieser Leistung hätten wir Hamborn am Sonntag weggeschossen."

Weil es aber auch dort nur zu einem dürftigen 1:1-Unentschieden gereicht hatte, wartet Uedesheim in diesem Jahr weiter auf den ersten Pflichtspielsieg. Tröstlich ist, dass es Fischeln sogar noch schlechter ergangen ist: 2013 brachte den Mannen von Trainer Josef Cherfi vier Niederlagen in Folge. Nichtsdestotrotz trennen das Schlusslicht bei einer mehr absolvierten Partie lediglich vier Punkte vom SVÜ. "Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen", folgert Putz. Aber von der Nullnummer am Mittwoch erhofft er sich einen erkennbaren Lerneffekt: "Fehler wie beim Treffer zum 1:2, als wir den Ball vom Anstoß weg direkt zum Torwart zurückspielen, werden wir am Sonntag nicht mehr machen. Ich bin mir sicher: Mit der Leistung vom Mittwoch gewinnen wir gegen Fischeln."

Trotz des nach den guten Auftritten in der Hinrunde nicht erwarteten Absturzes auf einen Abstiegsplatz warnt der Ex-Profi davor, "jetzt alles schlechtzureden. Im Vergleich zur Hinrunde haben wir gegen die gleichen Gegner nur einen Punkt weniger geholt. Durch diese Phase müssen wir jetzt durch. Da heißt es, Ruhe zu bewahren." Um Missverständnisse zu vermeiden, fügt er indes sofort an: "Wir müssen die Ärmel hochkrempeln und Gas geben."

Zum Personal: Der gesundheitlich immer noch angeschlagene Benedikt Günther fehlt ebenso wie Mo Salou. Am Mittwoch überzeugte der eingewechselte Dominik Bogatzki, ob er Sonntag von Anfang an auflaufen wird, ließ Putz aber noch offen. Fischeln kann derweil nun doch auf Kevin Sonneveld bauen. Die ungemein aggressiv zu Werke gehende Offensivkraft hatte zuletzt mit einem stark angeschwollenen Knie zu kämpfen, eine Blessur, die sich inzwischen als vergleichsweise harmlose Prellung herausgestellt hat. Stephan Heller könnte der wackeligen Abwehr Stabilität verleihen, ist aber nicht der Schnellste. Womöglich ein Ansatzpunkt für die Hausherren, die im Angriff in Lukasz Koziatek und Andrej Hildenberg über agile und technisch beschlagene Kicker verfügen. In Fischeln gewann Uedesheim mit 2:1.

(NGZ/ac)