1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: In Herrenshoff regieren ab Samstag die Schützen

Korschenbroich : In Herrenshoff regieren ab Samstag die Schützen

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", heißt es in einem Schlager von Udo Jürgens. Heinz Rothausen (66) startet jetzt als Schütze so richtig durch: Bereits 50 Jahre gehört er der St.-Hubertus- Schützenbruderschaft in Herrenshoff an – für ihn im vergangenen Jahr Grund genug, den Königsvogel abzuschießen. Und seine Vorfreude auf das Fest ist riesig.

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", heißt es in einem Schlager von Udo Jürgens. Heinz Rothausen (66) startet jetzt als Schütze so richtig durch: Bereits 50 Jahre gehört er der St.-Hubertus- Schützenbruderschaft in Herrenshoff an — für ihn im vergangenen Jahr Grund genug, den Königsvogel abzuschießen. Und seine Vorfreude auf das Fest ist riesig.

Mit dem 116. Schuss war der Vogel gefallen, Heinz Rothausen hatte sich einen Traum erfüllt. Ob er seine Frau Ursula, die ursprünglich aus Mönchengladbach-Waldhausen stammt, lange habe überreden müssen, ihn als Königin zu begleiten?

"Wir sind uns schnell einig geworden", sagt er. Schnell waren auch zwei Ministerpaare gefunden: Der Präsident der Herrenshoffer Schützen, Markus Tschirner vom Schützenzug "Zum alten Zollhaus", mit Ehefrau Karoline macht ebenso mit wie Achim Hoeps vom Schützenzug "Einigkeit Raderbroich" — er wird von Ehefrau Birgit begleitet. König Heinz Rothausen, der sein Geld als selbstständiger Kaufmann verdient hat, gehört dem Schützenzug "Altes Brauhaus" an. Rothausen ist froh, dass ihn die beiden Züge "Einigkeit Raderbroich" und "Zum alten Zollhaus" unterstützen.

Was ihn begeistert: Die Burg, die man ihm vor seinem Haus auf der Myllendonker Straße 106 errichtet hat — ein exakt 27,10 Meter langes Bauwerk mit fünf Türmen. Der König, der in Korschenbroich geboren wurde und seit 1957 in Herrenshoff lebt, freut sich, dass erstmals ein neuer Zug mitmarschiert: Er heißt "Von allem jett", die Mitglieder kommen aus den Reihen der Jungschützen. Aber Ursula und Heinz Rothausen haben selbst für Schützennachwuchs gesorgt: Der ältere der beiden Söhne ist Schütze, ebenso wie die beiden ältesten der insgesamt fünf Enkel.

Am Samstag und Sonntag spielen im Festzelt die "Seven Fools" auf, am Montag und Dienstag wird die Coverband "Different Colours" für Stimmung sorgen.

(NGZ/rl)