1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lindenschule: In den Sommerferien kommen die Bagger

Lindenschule : In den Sommerferien kommen die Bagger

Mai oder Juni - das waren die entscheidenden Monate, in denen die Bagger an der Schulstraße erwartet wurden. Hier soll das Schulgebäuede um einen Anbau erweitert werden, denn bisher müssend die Lindenschüler noch in zwei unterschiedlich Gebäuden lernen - in dem Schulteil an der Gubberather Straße, das aus dem früheren 20. Jahrhundert stammt, und in dem neueren Gebäude an der Schulstraße.

Weiterhin ist eine neue Toilettenanlage geplant. "Die Bauarbeiten haben noch nicht begonnen", so Bernd Krahwinkel vom Fachbereich Schulen auf Anfrage der NGZ. Schulleiter Gero Müllers trägt diese Verzögerung mit Fassung. "Die Gemeinde hat uns mitgeteilt, dass die Bauarbeiten in den Sommerferien begonnen werden." Ein Grund für den Aufschub waren - nach Auskunft von des Rektors der Lindenschule - Probleme mit den sanitären Anlagen. Der schlechte Zustand des "stillen Örtchen" hatte zwischenzeitlich auch zu lauten Elternprotesten geführt.

Ein undichtes Dach, unansehnliche Verfärbungen an den Wänden, dann die provisorische Instandsetzung und erneute Schäden - erst ein neuer Toilettencontainer brachte Erleichterung. "Mit der alten Toilettenanlage hat es wieder Probleme gegeben", erzählt der Grundschulrektor. So seien in einem Nachbarhaus Feuchtigkeitsschäden aufgetreten. "Wenn die Bauarbeiten in den Ferien beginnen, ist dass für die Kinder sicherlich angenehmer als zur Schulzeit, ist Gero Müllers überzeugt. Zunächst sollen die alten Toiletten abgerissen werden, dann mit der Erweiterung der Unterrichtsräume begonnen werden. Die Kosten für das Projekt (rund 1,5 Millionen Euro) muss die Gemeinde Jüchen allein tragen, Zuschüsse vom Land Nordrhein-Westfalen fließen nicht. busch

(NGZ)