Handball : Ilper wird neuer TVK-Trainer

Kreisläufer Jörn Ilper wird neuer Trainer beim Handball-Zweitligisten TV Korschenbroich. Der 36-Jährige, der seine erste Stelle als Verantwortlicher antritt, kann bisher mit sechs Spielern aus dem aktuellen Kader planen

Jörn Ilper wird neuer Trainer des TV Korschenbroich. Der 36-Jährige, derzeit noch als Kreisläufer im Kader des Handball-Zweitligisten aktiv, tritt die Nachfolge von Khalid Khan an, dessen zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. Es ist die erste Trainerstelle überhaupt des ehemaligen Bundesliga-Spielers (TSV Bayer Dormagen, VfL Gummersbach), der die B-Lizenz des Deutschen Handball-Bundes besitzt.

Ilper, seit 2007 ein "Korschenbroicher", verzichtet dafür auf den eigentlich vorgesehenen Posten des Sportlichen Leiters. Er wäre der erste bezahlte Manager in der TVK-Geschichte gewesen, diese Position wird weiter ehrenamtlich von Klaus Hintzen ausgeübt. Stattdessen unterschrieb Ilper einen bis zum 30. Juni 2013 befristeten Trainervertrag. "In unserer finanziell schwierigen Situation wäre es nicht darstellbar gewesen, zusätzlich zum neu geschaffenen Posten des hauptamtlichen Sportlichen Leiters einen bezahlbaren Trainer zu verpflichten, der unseren Ansprüchen genügt", begründet Hintzen die Kehrtwendung innerhalb der Geschäftsführung der TVK Handball GmbH Co KG.

Ilper selbst sah sich in die Pflicht genommen: "Eine volle Stelle als Sportlicher Leiter ist bei unserem Etat schlichtweg nicht drin." Er habe in den vergangenen Wochen "mit vielen verschiedenen Kandidaten für den Trainerposten gesprochen. Da die Situation vor allem im Hinblick auf die Zusammensetzung des Kaders aber noch sehr unklar war, konnte ich hier keine Zusagen gewinnen." Weil "die Zeit schon sehr weit fortgeschritten" sei, habe er diese Entscheidung getroffen: "Auf meine neue Aufgabe freue ich mich sehr."

Mit wem Jörn Ilper die erste Saison in der eingleisigen Zweiten Liga angehen kann, steht derweil immer noch nicht fest. Bislang wurden nur die Verträge mit Markus Breuer und Dennis Marquardt verlängert, der von Sven Bartmann verlängerte sich automatisch, weil weder der Torhüter noch der TVK von einer Ausstiegsklausel Gebrauch machten. Oliver Mayer, Matthias Fuchs und der kürzlich als Pressesprecher zurückgetretene Mathias Deppisch besitzen noch Verträge über das Saisonende hinaus.

Verlassen werden den TV Korschenbroich auf jeden Fall die Ergänzungsspieler Christoph Gelbke und Dominik Kasal. Laut Pressemitteilung sind "die Verantwortlichen des TVK darum bemüht, alle Stammkräfte im Verein zu halten." Weitere "abschließende Verhandlungen mit den aktuellen Spielern" sollen in der kommenden Woche geführt werden.

(NGZ)