Weltmeisterschaft 2023 Hüter-Brüder bei Handball-WM für die USA im Einsatz

Dormagen · Ian und Patrick Hüter vom TSV Bayer Dormagen wurden von US-Trainer Robert Hedin für die Handball-WM 2023 in Polen und Schweden nominiert.

 Freuen sich auf die WM: Ian und Patrick Hüter (v.l.).

Freuen sich auf die WM: Ian und Patrick Hüter (v.l.).

Foto: Hüter

(sit) Mittlerweile gehören sie bei der Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten fast schon zum lebenden Inventar, darum ist es geradezu eine Selbstverständlichkeit, das der schwedische Trainer Robert Hedin die für den Handball-Zweitligisten TSV Bayer Dormagen tätigen Brüder Ian und Patrick Hüter für die Weltmeisterschaft 2023 in Polen und Schweden nominiert hat.

Trotzdem ist es für die Brüder immer noch eine Ehre, für die USA international zum Leder zu greifen. „Wir freuen uns riesig auf die WM. Nachdem wir letztes Jahr nicht dabei sein konnten, ist die Vorfreude jetzt umso größer“, sagt Ian Hüter, der als Spielmacher und Kapitän der US-Boys fungiert. Beim Turnier, das vom 11. bis 29. Januar in vier polnischen und fünf schwedischen Städten stattfinden wird, wurden die Nordamerikaner bei der Gruppenauslosung im Juli in Gruppe G gelost. Dort treffen sie auf Kroatien, Ägypten und Marokko. „Das ist eine schwierige Gruppe, aber wir wollen uns mit den Großen messen und die WM nutzen, um zu schauen, auf welchem Level wir sind“, stellte Ian Hüter nach dem Lehrgang der Nationalmannschaft im schwedischen Ystad fest. Auch Kreisläufer Patrick Hüter geht mit einer klaren Zielsetzung in die WM: „Wir wollen in der Gruppenphase einen Sieg holen, das ist natürlich gegen Marokko am wahrscheinlichsten.“ Auf die Nordafrikaner treffen die US-Jungs auch direkt im ersten Spiel am 13. Januar (Anpfiff 18 Uhr).

Dann sitzen daheim natürlich auch die Mitspieler und Fans des TSV vor den Bildschirmen und drücken den Hüter-Brüdern und ihrem Team die Daumen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort