Hockey : HTC SW Neuss meldet sich mit Sieg aus Pause zurück

Die weite Anreise zum DHC Hannover hat sich für den Zweitligisten HTC SW Neuss gelohnt. Nach einer langen Vorbereitungszeit auf eine Aufstiegsrunde, die dann doch abgesagt wurde, gab es in dem Test einen 6:2-Sieg und wichtige Erkenntnisse.

Nach dem ebenso kurzfristigen wie überraschenden endgültigen Saisonabbruch Ende der vorvergangenen Woche, gingen die Zweitliga-Hockeyspieler des HTC SW Neuss nun doch mal wieder aufs Feld. Am frühen Samstagmorgen machte sich der HTC-Tross frisch auf Corona getestet auf den Weg nach Niedersachen, wo am Mittag ein Testspiel gegen den DHC Hannover auf dem Programm stand. Letztlich gingen die Neusser als klarer 6:2 (4:2)-Sieger vom Feld.

Doch viel wichtiger als das reine Ergebnis war HTC-Coach Matthias Gräber, dass sich seine Spieler nach den vielen Wochen der Vorbereitung mal wieder unter wettkampfähnlichen Bedingungen präsentieren konnten. „Die Jungs waren heiß und haben das Spiel ernst genommen. Das hat allen richtig gutgetan“, meinte Gräber. Besonders gut hat ihm gefallen, dass in Abwesenheit der erfahrenen Yvo Otto und Cedric Heimbach junge Spieler in die Bresche sprangen. „Wir sind als Mannschaft sehr gut aufgetreten“, sagte Gräber. Die Tore für seine Mannschaft erzielten Ben Dammer (2), Moritz Simon, Philipp von Opbergen, Samir Khelil und Kapitän Jan Mausberg. Derweil arbeiten die Neusser weiter daran, bis zum Sommer mit einigen anderen Zweitligisten eine Art (inoffiziellen) Ligapokal auszuspielen.