1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: HTC SW Neuss baut beeindruckende Serie aus

Hockey : HTC SW Neuss baut beeindruckende Serie aus

Der bereits als Meister feststehende Hockey-Zweitligist siegt auch in Oberhausen und beim Klipper THC Hamburg.

Hut ab, HTC SW Neuss! Obwohl der Meistertitel und damit die Rückkehr ins Bundesliga-Oberhaus längst feststeht, setzte sich der Primus der 2. Hockeyliga Nord am Samstag beim Oberhausener THC mit 4:1 (Halbzeit 1:0) und gestern Mittag im Spitzenspiel beim Klipper THC Hamburg mit 1:0 (0:0) durch.

In Oberhausen erfüllte der HTC auch mit halber Kraft seine Pflicht. Philipp Lautenbach hatte die Gäste bereits in der zehnten Minute in Führung geschossen, obwohl der Neuling, so OTHC-Teammanager Tobias Hahn "eine der besten ersten Halbzeiten seit langem spielte". Als Lukas Teepe (50.) und Friedrich Schmitz (53.) den Spitzenreiter auf 3:0 nach vorne geschossen hatten, strich Oberhausen mit Blick auf die im Abstiegskampf viel entscheidendere Partie am Tag darauf gegen Rheydt die Segel. Lukas Figura traf immerhin noch zum 1:3 (53.), Sebastian Draguhn markierte mit seinem Treffer den 4:1-Endstand. "Wir haben lange gebraucht, um die richtige Motivation zu finden, hatten das Spiel aber jederzeit im Griff", sagte der Neusser Trainer Andreas Bauch.

In Hamburg ging es erst nach dem Seitenwechsel richtig zur Sache. Zunächst nagelte der von Abbas Haider und Gregor Steins per argentinischer Rückhand in Position gebrachte Torjäger Mathias Gräber die Kugel unmittelbar nach Wiederbeginn zum 1:0 unter die Latte. In der Folge sahen Sebastian Draguhn und Florian von Schreitter wegen vermeintlicher Stockfouls ebenso die Grüne Karte wie die protestierende Neusser Bank. Für gut zwei Minuten standen dem HTC damit nur noch sieben Feldspieler zur Verfügung. "Der Schiedsrichter war eine Katastrophe", stellte Bauch ungehalten fest. Seine nun ziemlich verunsicherten Schützlinge verloren darauf ihre Linie, retteten den 17. Sieg im 17. Spiel aber dank eines guten Lennard Leist im Tor sowie aufopferungsvoller Abwehrarbeit über die Zeit. Bauch: "Respekt vor den Jungs, dass sie so ruhig geblieben sind." Sehr ordentliche Debüts feierten am Wochenende die Talente Clemens Hüsch und Matthias Claus.

(sit)