Hockey : HTC-Herren stehen unter Druck

Zwei Niederlagen zum Auftakt – den Saisonstart in die Hallensaison der Herren hatte sich Bundesligist HTC SW Neuss nach einer überzeugenden Vorbereitung sicher anders vorgestellt.

Zwei Niederlagen zum Auftakt — den Saisonstart in die Hallensaison der Herren hatte sich Bundesligist HTC SW Neuss nach einer überzeugenden Vorbereitung sicher anders vorgestellt.

"Ich bin mir sicher, dass wir die Klasse halten können, auch wenn sich manche insgeheim vielleicht mehr erhofft hatten", geht die Zielsetzung von Trainer Andreas Bauch nach dem ersten Spieltag nun schon in eine völlig andere Richtung. Das liegt vor allem daran, dass Schwarz-Weiss nun in Rot-Weiss Köln (morgen, 16 Uhr) und Düsseldorfer HC (Sonntag, 20 Uhr) zwei hohe Kaliber erwarten. "Im Heimspiel gegen Köln sind wir krasser Außenseiter, in Düsseldorf müssen wir dann schauen, was geht", findet Bauch. Beide Kontrahenten starteten mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage. Zumindest einen Dreier sollte der HTC aus den beiden Partien mitnehmen, will er nicht plötzlich um den Ligaverbleib bangen müssen.

Bauch, der aus beruflichen Gründen erst spät in der Nacht aus München zurückkehren wird, berichtet nach intensivem Austausch mit Co-Trainer Oliver Peters von einer guten Stimmung im Training: "Wir haben die beiden Niederlagen abgehakt und fokussieren uns wieder auf uns selbst. Ich hoffe, dass wir nun an die Form aus der Vorbereitung anknüpfen können."

Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Torhüter Martin Wagner, den Adduktorenprobleme plagen, und Gregor Steins, der im Training umgeknickt war.

(NGZ)