1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: HTC-Damen ziehen Kopf aus der Schlinge

Hockey : HTC-Damen ziehen Kopf aus der Schlinge

Zwar noch nicht aller Abstiegssorgen ledig, aber einen guten Schritt auf dem Weg zum Verbleib in der Bundesliga vorangekommen sind die Hockeydamen des HTC Schwarz-Weiß Neuss am Sonntagabend mit ihrem 5:4-Sieg (Halbzeit 3:2) beim Düsseldorfer HC.

"Wir haben es nach der Pause versäumt, unseren Vorsprung weiter auszubauen. Insgesamt geht der Sieg aber in Ordnung, meinte HTC-Trainer Simon Starck nach der jederzeit spannenden Partie, in der die bessere Eckenausbeute den Ausschlag gab. "Wenn wir unsere Ecken konsequenter genutzt hätten, wären drei Punkte drin gewesen", meinte denn auch DHC-Coach Tom Wegner, dessen Schützlinge aus vier Versuchen nur einen Treffer zustande brachten.

Neuss machte es besser: Sarah Sprink (1:1, 13.) und Luisa Steindor (3:2, 30. und 5:3, 51.) netzten drei von vier Strafecken ein. Nur den ersten Versuch wehrten die Düsseldorferinnen ab, dabei bekam Greta Gerke das Spielgerät allerdings aufs Knie und fiel für den Rest der Partie aus. "Durch ihr Fehlen wurde es noch schwerer", meinte der DHC-Trainer, für dessen Team Greta Gerke (1:0, 2.), Jennifer Pütz (2:1, 15.) und Sabine Market (3:4, 45. und 4:5, 58.) trafen.

Die restlichen Treffer für die Schwarz-Weißen erzielten Luisa Steindor, die nach 23 Minuten per Siebenmeter zum 2:2 ausglich, und Theresa Laubenstein, die die Gäste nach 43 Minuten mit ihrem Treffer zum 4:2 vorentscheidend in Führung brachte.

(NGZ/rl)