1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Holzheimer SG unterliegt in Unterzahl St. Tönis mit 0:4.

Fußball : Holzheimer SG unterliegt in Unterzahl

Fußball-Landesligist SC Kapellen bleibt im neuen Jahr auch unter Trainer Juppi Schmitz weiter punkt- und torlos.

Auch im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Friedhelm „Juppi“ Schmitz kehrte Fußball-Landesligist SC Kapellen nicht in die Erfolgsspur zurück. Hamid Derakhshan kassierte derweil seine erste Niederlage als Coach der Holzheimer SG.

SGE Bedburg-Hau - SC Kapellen 2:0 (0:0). Trotz der dritten Ligapleite des SCK in Folge wollte Schmitz sein Debüt nicht als totalen Fehlschlag verbuchen. „Klar, wir haben verloren, aber gute Ansätze waren zu erkennen. Wir sind die kompletten 90 Minuten als Mannschaft aufgetreten – genau das wollte ich sehen.“ Bei scheußlichem Wetter am Freitagabend in Kleve vertrauten die Gastgeber, die in der Tabelle nun sogar an Kapellen vorbeigezogen sind, auf die schon beim 3:1-Sieg im Hinspiel erfolgreiche Taktik. Schmitz: „Der Gegner hat nur mit langen Bällen agiert und auf unsere Fehler gewartet.“ Die kamen: Das 0:1 durch Robin Deckers in der siebten Minute sei aus einem Konter entstanden, bemängelte Schmitz, das entscheidende 0:2 (77.) durch den gerade eingewechselten Nicolas Rode das Ergebnis eines Stellungsfehlers in der Verteidigung gewesen. Die in diesem Jahr in der Meisterschaft noch torlosen Gäste (0:7) taten sich dagegen schwer oder hatten einfach Pech. So traf Maik Ferber kurz nach Beginn der zweiten Hälfte nur die Latte (46.). Yannick Joosten verfehlte zweimal per Kopf, Marc Paul wurde kurz vor dem Abschluss noch geblockt. „Wir haben nach der Pause mit dem Wind im Rücken viel Druck gemacht, uns fehlt aber im Moment einfach das Quäntchen Glück“, stellte Schmitz enttäuscht fest. Sein Fazit: „Spielerisch war das schon gut, der Gegner war jedoch zu oft den entscheidenden Schritt schneller.

Holzheimer SG - Teutonia St. Tönis 0:4 (0:1). Zum ersten Mal seit Übernahme der Amtsgeschäfte in Holzheim geriet Hamid Derakhshan mit seinem Team ins Hintertreffen: Der regional- und oberligaerprobte Ioannis Alexiou brachte den Tabellenzweiten in der 13. Minute nach einer Ecke in Führung. Noch härter traf die Hausherren allerdings die Ampelkarte für Kapitän Calli Schneider noch vor dem Seitenwechsel (35.). Der bereits verwarnte Leitwolf des Teams lief nach einer Behandlungspause zu früh zurück auf den Platz und sah dafür die zweite Gelbe Karte. „Ein Kommunikationsproblem zwischen Schiedsrichter und meiner Mannschaft“, sagte Derakhshan. In Unterzahl war dem alten Rivalen aus gemeinsamen Bezirksliga-Jahren, der zuletzt keines der bis Sonntag fünf Duelle hatte gewinnen können, natürlich nicht mehr beizukommen. Burhan Sahin erhöhte in der 52. Minute mit seinem 16. Saisontreffer auf 2:0 und markierte nach Vorarbeit von Kevin Breuer auch das 3:0 (70.) für St. Tönis. Lukas Stiels traf sogar noch zum 4:0 (83.). Der Holzheimer Chefcoach war sich ziemlich sicher, „dass wir das Spiel ohne den ein bisschen ärgerlichen Platzverweis wahrscheinlich etwas ausgeglichener gestaltet hätten“, hakte die Begegnung jedoch mit dem Hinweis auf die gehobene Güteklasse des Kontrahenten recht schnell ab. „Individuell ist das eine sehr, sehr starke Mannschaft. Die Niederlage geht darum schon in Ordnung.“

Wichtig sei aber, fügte der 37-Jährige bestimmt hinzu, „dass wir aus dieser Partie unsere Erkenntnisse ziehen, um es in den Spielen, die für den Klassenerhalt entscheidende Bedeutung haben, dann besser zu machen.“