Holzheimer Fußballer zu Gast beim FC Remscheid

Fußball : Holzheim will jetzt in der Saison ankommen

Beim FC Remscheid hofft der Landesligist auf die nächsten Punkte und setzt dabei auch auf zwei Rückkehrer.

Dieser Punktgewinn am Sonntag war Balsam für die Holzheimer Seele. „Das war ganz wichtig, dass wir merken, dass wir auch in dieser Liga durchaus mithalten können“, sagt Trainer Guido van Schewick zu dem 1:1 beim MSV Düsseldorf. Nach dem komplett in den Sand gesetzten Landesliga-Saisonstart (1:4 in Solingen, 1:6 gegen Kapellen) will der Trainer „jetzt endgültig in der Liga ankommen“. Beim FC Remscheid soll am Mittwoch ab 20 Uhr mindestens ein Punkt her.

Dabei baut die HSG vor allem auf die Rückkehr des Kapitäns: Pascal Schneider kehrt in die Mittelfeldzentrale zurück und soll für Stabilität sorgen. Zum Aufgebot zählt nach seinem Urlaub auch wieder Außenverteidiger Fabio Dittrich. Ob der direkt zur Startelf zählen wird, ist allerdings fraglich. „Ich denke nicht, dass er bei bei 100 Prozent sein wird“, glaubt van Schewick.

Allzu viel Änderungsbedarf hat er nach dem guten Spiel gegen Düsseldorf ohnehin nicht. Beinahe hätte es sogar den ersten Sieg gegeben, wenn seine Schützlinge den Ball in der Nachspielzeit nach einer Ecke aus dem Gewühl im Tor untergebracht hätten. „Das war eine ordentliche Leistung. Wenn wir uns jetzt noch das Quäntchen Glück erarbeiten, dann können wir so ein Spiel auch mal gewinnen. Aber mit dem Punkt waren wir alle sehr zufrieden“, sagt der Trainer, der am Sonntag allerdings zwei neue Verletzte hinzubekam: Der anfällige Maurice Girke musste zur Pause ausgewechselt werden und ist für das Spiel in Remscheid fraglich. Max Fells, der sich gerade erst von einer schweren Knieverletzung zurückgekämpft hatte, wird mit einem Muskelfaserriss gut vier Wochen fehlen. Remscheid, das in der Vorsaison erst mit einem starken Lauf in der Rückrunde den erneuten Abstieg in die Bezirksliga verhinderte, wird mit Selbstvertrauen auf den Platz gehen: Der 1:2-Niederlage in Odenkirchen am ersten Spieltag folgte ein 5:2-Erfolg gegen Oberliga-Absteiger Vohwinkel. Am Sonntag erkämpfte sich das Team von Trainer Acar Sar mit etwas Glück einen 1:0-Sieg bei der SSVg Heiligenhaus. „Die sind gut gestartet. Schauen wir mal, was da möglich ist“, sagt van Schewick und fügt an: „Ein Punkt sollte es schon sein.“

Mehr von RP ONLINE