Lokalsport: Holzheim springt an die Tabellenspitze

Lokalsport: Holzheim springt an die Tabellenspitze

Bezirksliga: Die HSG ist nach einem 6:1-Sieg vorübergehend die Nummer eins. Auch Gnadental siegt.

In der Bezirksliga-Gruppe 4 fielen kurzfristig auch die Spiele des SV Bedburdyck/Gierath gegen den TSV Kaldenkirchen und des TuS Grevenbroich bei TuRA Brüggen aus. Beide werden schon morgen um 20 Uhr nachgeholt. Holzheim und Gnadental freuen sich über ein Dutzend Tore, auch Uedesheim siegt.

Gruppe 1: TV Kalkum/Wittlaer - SV Uedesheim 0:1 (0:0). SVÜ-Trainer Ingmar Putz war ehrlich: "Das war heute das erste Mal in dieser Saison, dass wir Glück hatten. Kalkum hätte einen Punkt verdient gehabt." In einem schwachen Spiel sei der TV das überlegene Team gewesen und hätte sich bei einem Elfmeter nach 65 Minuten auch mit dem vermeintlichen Siegtor belohnen können, Uedesheims Torhüter Jan Pillekamp parierte den Schuss aber. Nach einem unzureichend geklärten Einwurf staubte Michael Hausdörfer für die Gäste schließlich sieben Minuten vor Schluss zum 1:0 ab.

Gruppe 4: Holzheimer SG - SC Waldniel 6:1 (2:1). Nachdem das Spitzenspiel von Tabellenführer Teutonia St. Tönis beim Rheydter SV verlegt werden musste, ließ sich die HSG die Chance auf die vorübergehende Tabellenführung gegen das Schlusslicht nicht entgehen. Eine Halbzeit lang hielt Waldniel bei Holzheimer Toren von Tom Nilgen (9.) und Yannick Joosten (44.) noch gut mit und glich durch Niklas Hanrath (39.) sogar aus, dann sei der Favorit aber aufgewacht, wie Guido van Schewick, Trainer der Gastgeber, fand: "Bis zur Halbzeit sah es nicht so aus, dass es deutlich werden würde. Da muss man Waldniel ein Kompliment machen. Danach ist es aber besser geworden." Fabio Dittrich (52.), Simon Kozany (79.), Joosten (82.) und Maurice Girke (90.) erhöhten.

  • Lokalsport : Bezirksliga: Pflichtaufgabe für Holzheim

1. FC Mönchengladbach II - DJK Gnadental 0:6 (0:3). Mit vier Stammkräften aus dem spielfreien Landesliga-Team hatte der FC seine Reserve ins Rennen geschickt - und ging gegen Gnadental dennoch unter. "In der ersten Viertelstunde hatten wir richtig Glück und müssen uns da auch bei Torwart Nico Bayer bedanken", berichtete DJK-Coach Jörg Ferber, "dann sind wir besser reingekommen und haben uns den Sieg verdient." Das 1:0 durch Pawel Kramer (11.) fiel dabei noch aus dem Nichts, Kamill Niewolik (24.) und Daniel Ferber (37.) legten nach. Nachdem die Gastgeber sich durch eine Rote Karte gegen Pascal Schellhammer, Kapitän der Erstvertretung, selber schwächten (45.), trafen Niewolik (62.), Maik Ferber (68.) und Mehmet Yilmaz (73.).

VfL Willich - SG Kaarst 3:3 (1:2). In Willich holte die SG immerhin den ersten Punkt des Jahres, lieber hätte Trainer Yasar Kurt aber den Dreier gehabt: "Es wäre schön gewesen, wenn wir nach unserem 3:2 die Führung über die Zeit gerettet hätten." Doch gleich im Gegenzug des Tores von Dennis Brune (68.) fiel der erneute Ausgleich durch Tom Boeken (69.). Vorher hatten Marco Hellwig (17.) und Benny Wirth (62.) für Willich und Andre Speer (19.) und Marc Reiners (28.) für Kaarst getroffen. Kurt sah ein Spiel auf Augenhöhe: "Das war ein offener Schlagabtausch mit einem unter dem Strich verdienten Ergebnis."

(NGZ)