Holzheim Holzheim empfängt Dilkrath zum Start der Rückrunde

Holzheim · Für die HSG beginnt die zweite Saisonhälfte gegen einen Gegner, mit dem sie positive Erinnerungen verbindet. Der Auswärtssieg gegen die Fortuna war der Auftakt in erfolgreiche Wochen.

Baran Bal steht der HSG nicht zur Verfügung.

Baran Bal steht der HSG nicht zur Verfügung.

Foto: FuPa

Mit zuletzt zwei Unentschieden ist die Holzheimer SG in der Fußball-Landesliga zwar seit drei Spielen ungeschlagen, doch richtig von der Stelle ist sie damit nicht gekommen. Da könnte das Heimspiel zum Rückrundenstart gegen Fortuna Dilkrath am Sonntag gerade recht kommen. Denn beim Aufsteiger gelang der HSG im ersten Saisonspiel ein 3:1-Erfolg, der ihre geradezu Flügel verlieh.

„Da war der Startpunkt für eine euphorische Phase, es wäre schön, wenn wir ein solches Gefühl noch einmal erzeugen könnten“, sagt HSG-Coach Hamid Derakhshan mit Blick auf die insgesamt sechs Siege an den ersten sechs Spieltagen und der damit verbundenen Tabellenführung. Für die Dilkrather war es dagegen kein guter Startpunkt, sie brauchten eine ganze Weile, bis sie in der neuen Umgebung angekommen waren. Sicher auch dadurch bedingt, dass sich am dritten Spieltag ihr mit Regionalligaerfahrung ausgestatteter Toptorjäger René Jansen schwer verletzte und seitdem fehlt. „Dilkrath hat sein Spiel umgestellt und kommt jetzt mehr übers Kollektiv. Das Trainerteam arbeitet sehr akribisch und analysiert die Gegner immer sehr gut“, sagt HSG-Coach Hamid Derakhshan. Damit sammelte der Aufsteiger aus Schwalmtal in den vergangenen Wochen fleißig Punkte, heraus stach dabei sicher der 5:1-Erfolg im Grenzlandderby gegen den ASV Süchteln. Bei der HSG war das 3:3 gegen Süchteln eines der beiden jüngsten Unentschieden, wobei das folgende 2:2 daheim gegen Hilden noch nachwirkt. Ein übles Foul an Baran Bal führte zu unschönen Szenen und zu einem Ausfall des Mittelfeldspielers gegen Dilkrath.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort